Fotografie, Veranstaltungen

Zunftabend der Narrenzunft „D’Rhiischnooge“

Zunftabend_Neuenburg_458

Einen bunten und abwechslungsreichen Zunftabend hat die Neuenburger Narrenzunft „D’Rhiischnooge“ auf die Beine gestellt. Zum gelungenen Abend im Stadthaus haben unter anderem die zahlreichen Gastauftritt von befreundeten Cliquen und Vereinen – wie Alstadtglunki und Wuhrlochfrösche sowie die Hip-Hop-Gruppe „Expression“ des Turnvereins – aus der Zähringerstadt beigetragen.

Hier ein paar fotografische Eindrücke vom Zunftabend:

Zunftabend_Neuenburg_073

Neuenburger Narrenmarsch und Badnerlied  mit der Stadtmusik

Zunftabend_Neuenburg_076

Zunftmeister Tobias Anlicker

Zunftabend_Neuenburg_078

Singen Schlager und führen durchs Programm: Doris Reese und Simone Moos

Zunftabend_Neuenburg_087

Der Garde-Nachwuchs

Zunftabend_Neuenburg_093

Zunftabend_Neuenburg_110

A capella gackernde Hühner und Schnitzelbank mit der Narrenzunft Altstadtglunki

Zunftabend_Neuenburg_123

Zunftabend_Neuenburg_130

Fesche Gardemaidli gewähren in der Bütt einen Einblick hinter die Kulissen der Zunftgarde.

Zunftabend_Neuenburg_145

Die große Garde begeisterte mit einem flotten Gardetanz

Zunftabend_Neuenburg_165

Zunftabend_Neuenburg_183

Auch der Neuenburger Rathauschef musste für Späße herhalten …

Zunftabend_Neuenburg_209

Die holländischen Wuhrlochfrösche verwandeln Schnooge-Chef Tobias Anlicker in einen waschechten Niederländer …

Zunftabend_Neuenburg_257

Zunftabend_Neuenburg_314

Zunftabend_Neuenburg_333

Die Kroneraibrunzer sorgen für Stimmung.

Zunftabend_Neuenburg_368

Die Tanzgruppe „Expression“ vom TVN

Zunftabend_Neuenburg_408

Nur komm zu mir nach Hause und dort schüttel dein Haar für mich. Huhu. Little Girl schüttel dein Haar – Haaaar. Wildes Mädchen schüttel dein Haar für mich. Wildes Mädchen schüttel dein Haar. (Helge Schneider)

Zunftabend_Neuenburg_380

Zunftabend_Neuenburg_426

Doris, Doris und Conny

Zunftabend_Neuenburg_497

Die Salmefäägermit ihrer „Schobbing Show“

Zunftabend_Neuenburg_562

Neu im Angebot: „Bären Müsli“

Zunftabend_Neuenburg_577

Zunftabend_Neuenburg_610

Baywatch – Rhiiwatch

Zunftabend_Neuenburg_643

Zunftabend_Neuenburg_659

Mehr Fotos im Flickr-Album: Zunftabend der Neuenburger Rhiischnooge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Fotografie, Veranstaltungen

Roter Ball

TVN-Turnerball Rhythmische Sportgymnastik
Rot

Die Aufnahme vom Turnerball in Neuenburg drängte sich für ein Colorkey-Foto geradezu  auf. Die Rhythmischen Sportgymnastik ist mit bunten Bällen und Bändern dafür wirklich ideal geeignet.

Holmiker
Fotografie, Veranstaltungen

Turnerball in Neuenburg: Show, Akrobatik, Turnen und Tanz

Ein paar Bildimpressionen vom Turnerball im Neuenburger Stadthaus mit seinem erstklassigen Programm:

Zumba

Zumbatänzer aus Freiburg und Brasilien boten ein fetziges Aufwärmprogramm zum Einstieg in den Abend.

Zumba

Zumba

Mädchenturnen

Die sechs- bis 15-jährigen Turnerinnen zeigten, was sie drauf haben …

Mädchenturnen

Mädchenturnen

Mädchenturnen

Mädchenturnen

Mädchenturnen

Die Flying Bananas

Die früheren Vizeweltmeister im Trampolin-Springen begeisterten mit ihrem neuen Programm als Ernie und Bert.

Flying Bananas

Flying Bananas

Flying Bananas

Rhythmische Sportgymnastik

Eine Augenweide war der Auftritt der Mädchen der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik

Verbandsligamannschaft Turnen männlich

Die Turner zeigten ihr Programm vom allerersten Turnerball im Jahr 1999.

Verbandsligaturner

Verbandsligaturner

Duo Shcherbak und Popov

Stars der Akrobatik: Das Duo Shcherbak und Popov wurde im Jahr 2013 beim internationalen Circusfestival in Monte Carlo mit einem goldenen Clown ausgezeichnet.

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Gesang

Für musikalische Unterhaltung sorgte die stimmgewaltige Sabrina Gyss aus Grißheim mit „Me and Bobby McGee“ von Janis Joplin und „Nothing compares to you“ von Sinead’O’Connor.

Sabrina Gyss

Akrobatik und Romantik

Mit einem gefühlvollen akrobatischen Auftritt begeisterten Tanja Dischinger und Benjamin Schweizer.

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Akrobatik

Urban Dance

Die Hip-Hop und Streetdance-Formation des TVN

HipHop

HipHop

HipHop

Alfred Lefebre

Der mehrfache Deutsche Meister im Geräteturnen Alfred Lefebre moderierte den unterhaltsamen Abend und animierte das Publikum zwischen den Auftritten zum Mitmachen.

Alfred Lefebre

Alfred Lefebre

Publikum

Pole Dance

Die vielseitig talentierte Akrobatin Natalia Macauley begeisterte mit ihrem Auftritt nicht nur die männlichen Besucher.

Pole Dance

Pole Dance

Pole Dance

Holmiker

Die Holmiker aus der Schweiz lehrten unlängst Dieter Bohlen mit Grusel-Akrobatik das Fürchten.

Holmiker

Holmiker

Holmiker

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Und hier gehts zum letzten Turnberball in Neuenburg im Jahr 2010.

Fotografie, Veranstaltungen

Eine Idee wird ausgezeichnet …

Jonglage-Weltmeister Thomas Dietz
Ein Höhepunkt im Rahmen der diesjährigen Gutedelpreisverleihung war der Auftritt des fünfmaligen Jonglage-Weltmeisters Thomas Dietz.

Als Mitte des 19. Jahrhunderts das aufstrebende Bürgertum damit begann, sich zu organisieren, die Geschicke selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten, wurden die zu dieser Zeit entstehenden Vereine noch argwöhnisch von der damaligen Obrigkeit beobachtet. Heute ist das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement von Menschen wichtiger Teil unserer Gesellschaft – die ohne eben dieses Engagement nicht funktionieren würde. Den „Aufbruch ins bürgerschaftliche Engagement“ zeigt derzeit eine stadtgeschichtliche Sonderausstellung im Markgräfler Museum in Müllheim, anlässlich der Jubiläen zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Müllheim, des Turnvereins Müllheim aber auch des Gewerbevereins Müllheim.

Der Gutedelpreis 2013 geht an …

Gutedelpreisverleihung 2013 - Preisträger
Sie stehen stellvertretend für die vielen Vereine und tausende ehrenamtlich engagierten Menschen im Markgräflerland und wurden vom Vorsitzenden der Markgräfler Gutedelgesellschaft, Hermann Dörflinger (r.), mit dem Gutedelpreis bedacht (v.l.): Michaela Schweizer (Turnverein Neuenburg), Uwe Müller-Fester (Markgräfler Symphonieorchester), Dorothea Koelbing Bitterli (Theater im Hof), Rudolf Maier (Schwarzwaldverein) Ulrike Gerth (Markgräfler Museumsverein Müllheim) und Insa Räuber (bolando e.G. Bollschweil)

Hinter der Idee des ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements steckt auch „öffentlich wirksamer, kreativer Eigensinn“. So lag es nahe, dass die Markgräfler Gutedelgesellschaft – die alljährlich eben diesen „öffentlich wirksamen, kreativen Eigensinn“ würdigt – genau diese Idee mit dem Markgräfler Gutedelpreis auszeichnet.

Doch wen ehren? Wohl jeder der vielen tausend ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagierten Menschen zwischen Lörrach und Freiburg hätte diese Auszeichnung verdient! So durften jeweils zehn verdiente Mitglieder aus sechs völlig verschiedenen Vereinen quer aus dem Markgräflerland den Preis entgegen nehmen – den Inhalt eines 225 Liter Fasses Gutedel. Dies Stellvertretend für viele tausend in Freiwilligen Feuerwehren, Gesangsvereinen, Heimatgesellschaften, Kulturvereinigungen, sozialen und caritativen Organisationen, Sport- und Musikvereinen und nicht zuletzt auch in Fasnachts-Zünften engagierten Bürgerinnen und Bürger zwischen Lörrach und Freiburg.

Gutedelpreisverleihung auf dem Neuenburger Marktplatz.

Gutedelpreisverleihung auf dem Neuenburger Marktplatz Das sommerliche Ambiente auf dem Marktplatz bot den passenden Rahmen für die diesjährige Verleihung des Gutedelpreises für öffentlich wirksamen, kreativen Eigensinn.

Einmal mehr geriet die Gutedelpreisverleihung – bei sommerlichen Ambiente auf dem Markgräfler Platz – auch zu einem unterhaltsamen und geselligen Fest – dazu trug neben dem Gutedel des Jahrgangs 2012, Flammkuchen, Spitzenwürstchen und sommerlich-leichtem Lachs auch ein ansprechendes Rahmenprogramm bei. Für musikalische Unterhaltung sorgten „Frl. Mayers Hinterhaus Jazzer“, der Saxophonist Niko Halfmann und Gisela Höchstötter mit französischer Musette-Musik. Darüber hinaus unterhielten der Mikromagier Harald Hentschel, der Comedian Georg Leiste sowie als Höhepunkt der fünffache Jonglage-Weltmeister Thomas Dietz.

Frl. Mayers Hinterhaus Jazzer

Frl. Mayers Hinterhaus Jazzer
Frl. Mayers Hinterhaus Jazzer
Frl. Mayers Hinterhaus Jazzer
Der Saxophonist Niko Halfmann
Der Saxophonist Niko Halfmann
Comedian Georg Leiste
Comedian Georg Leiste
Jongleur Thomas Dietz

Jongleur Thomas Dietz Thomas Dietz jongliert mit brennenden Fackeln

Die Preisträger

Markgräfler Museumsverein: Der Verein ist aus dem 1974 gegründeten Verein für Volkskunde und Heimatgeschichte hervorgegangen und ist gemeinsam mit der Stadt Müllheim Träger des Markgräfler Museums Müllheim. In den vergangenen Jahren wirkte er an der Restaurierung der historischen Frick-Mühle und der Einrichtung eines Mühlenmuseums mit. Ständige Arbeitskreise (Frick-Mühle, Kunst, Archäologie und Stadtgeschichte) bündeln das Engagement der Mitglieder.
Theater im Hof: Jedes Jahr im Sommer verwandeln der Regisseur, Filmemacher und ehemalige Professor an der Berliner Universität der Künste und seine Frau Dorothea Koelbing Bitterli den Hof ihres 250 Jahre alten Bauernhauses in Riedlingen in ein Theater. Unterstützt werden sie dabei vom Theaterförderverein „Theater im Hof“ mit 150 Mitgliedern. Deren Arbeit ermöglichten Kultur ohne Subvention und teure Werbung.
bolando e.G.: In Bollschweil gab es vor dem Krieg vier Gaststätten für rund 600 Einwohner. 70 Jahre später hatte der Ort 2200 Einwohner und kein Gasthaus mehr. 2006 wurde mit „bolando“ das erste genossenschaftlich geführte Dorfgasthaus ins Leben gerufen.
Markgräfler Symphonieorchester: Gegründet im Jahr 1986 ist es ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Markgräflerland mit dem Ziel Musikliebhabern die Erarbeitung und Aufführung klassischer Werke zu ermöglichen. Zuletzt hat das Orchester mit seinen Open-Air-Großprojekten „Carmina burana“ (2009) und der „Zauberflöte“ (2011) für Aufsehen gesorgt.
Turnverein Neuenburg: Mit 1200 Mitgliedern der größte Verein der Zähringerstadt. Über 70 Trainer und Übungsleiter bieten jährlich rund 7000 Übungsstunden an. Rund 620 Kinder und Jugendliche nehmen die Angebote der sechs Abteilungen (Turnen, Handball, Tennis, Schwimmen Judo sowie Ski und Wandern“ wahr.
Schwarzwaldverein: Der Verein wurde im Sommer 1864 als erster Wandervereins Deutschland gegründet. Ursprüngliches Ziel war die Förderung des Fremdenverkehrs mittels Reiseliteratur, Karten, Sitzbänken, Schutzhütten, Aussichtspunkten und durch die Anlage von Wanderwegen. Deren Wegewarte pflegen heute ein Netz von über 24.000 Kilometern Wanderwege. Darunter auch das Markgräfler Wiiweglie – die schönste Route durch das gelobte Land am Oberrhein.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Zur Gutedelpreisverleihung 2012!