Fotografie, Garten, Natur, Uncategorized

Schmetterling mit Migrationshintergrund: Taubenschwänzchen

Hummel_051

Im Garten der Markgräflerin summt und brummt es. Bienen und Hummeln naschen an Lavendel und Küchenkräutern.  Schmetterlinge laben sich an den Blüten des Sommerflieders – in diesem Jahr übrigens überwiegend  Kohlweißlinge und Zitronenfalter . Ein gern gesehener Gast in unserem Garten ist das Taubenschwänzchen. Ein Schmetterling (Nachtfalter) mit Migrationshintergrund, der eigentlich im Mittelmeerraum zuhaus ist. Bedingt durch den Klimawandel bereichert es schon seit einigen Jahren die südbadischen Gärten.

Hummel_023
Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum)  ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae).
Hummel_007
Miss Bumblebee nascht am Sonnenhut … Soll ja gegen Erkältungen helfen

Der Nabu lädt übrigens am kommenden Sonntag, 3. August, zur „sechsbeinigen Volkszählung“ im heimischen Garten ein.

Werbeanzeigen