Essen & Trinken, Fotografie, Garten, Natur, Uncategorized

Blühende Pfingstrosen beim Hardthof Pfrengle

Hardthof_Pfrengle_256

Der Spargel für das Sonntagsmenü der Markgräflerin kam dieses Wochenende vom Hardthof Pfrengle in Hartheim.  Zudem haben wir schon eine Schale mit den ersten süßen Kirschen eingepackt.

Der Abstecher nach Hartheim lohnt allein wegen den gepflegten Blumenbeeten mit Rosen, Pfingstrosen, Lavendel und und und. Aktuell locken die blühenden Pfingstrosen.

Hier ein paar fotografische Impressionen:

Landesgartenschau 2018 Lahr

Hardthof_Pfrengle_239

Hardthof_Pfrengle_260

Hardthof_Pfrengle_249

Hardthof_Pfrengle_251

Hardthof_Pfrengle_246

Hardthof_Pfrengle_262

Hardthof_Pfrengle_262a

Hardthof_Pfrengle_265

Hardthof_Pfrengle_266

Die Öffnungszeiten des Hofladens sind während der Spargelzeit täglich von 9 bis 19 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Angeboten werden neben Spargel auch Himbeeren, Kirchen, Salat und Gemüse sowie Kürbisse. Dazu selbstgemachtes wie Marmbelade, Essige oder Sirup.

Werbeanzeigen
Fotografie, Veranstaltungen

Frisches Brötchen mit Nordseegarnelen

Hamburger Fischmarkt
Hamburger Fischmarkt auf dem Marktplatz vor dem Stadthaus

Der Hamburger Fischmarkt auf Tour machte von Donnerstag bis Sonntag Station in Neuenburg am Rhein auf dem Marktplatz vor dem Stadthaus. Der Markt war – zumindest am Samstagvormittag – nicht ganz die Publikumsattraktion wie die vergangenen Male (2011). So haben wir uns einfach nur ein leckeres Brötchen mit Nordseekrabben (genau genommen sind es ja Garnelen und keine Krabben) gegönnt. Beim Geranienmarkt – immer am Samstag vor Muttertag beim Neuenburger Wochenmarkt – auf dem Rathausplatz kaufte die Markgräflerin dann noch ein paar Geranien für die Fensterbank.

Hamburger Fischmarkt
Nicht nur beim Eurovision Song Contest ging’s um die „Wurst“
Hamburger Fischmarkt

Hamburger Fischmarkt
Vor allem die Obstkörbe waren gefragt.
Geranienmarkt
Der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz wird – immer am Samstag vor Muttertag – auch zum Geranienmarkt.
Fotografie, Natur

Chriesibluescht

Kirschblütenwanderung
Wanderig zur Chriesibluescht im Eggenertal

Noch ein kleiner Nachtrag: Vergangenes Wochenende haben wir eine kleine Kirschblütenwanderung rund um’s Eggenertal unternommen. Chriesibluescht sagen die Alemannen im Markgräflerland und in der Schweiz zur Kirschblüte. Los ging’s von der Anhöhe „Pfilb“ (416 m) zwischen Feldberg und Obereggenen.

Kirschblütenwanderung
Start bei der Anhöhe „Pfilb“ zwischen Feldberg und Obereggenen
Kirschblütenwanderung
Einfach dem Wegweiser mit den Kirschen folgen …
Kirschblütenwanderung
Blick über Reben und Obstbäume hinüber zum Hochblauen
Kirschblütenwanderung
Kirschplantage
Kirschblütenwanderung
Pusteblumen/Löwenzahn/Saustude in den Reben
Kirschblütenwanderung
Kirschblüten
Kirschblütenwanderung
Postkartenidylle: Blick auf Feldberg
Kirschblütenwanderung
Wegweiser nach Obereggenen (links) und Feldberg (rechts)
Kirschblütenwanderung
Panaoramablick
Kirschblütenwanderung
Steinkreuzle

Von den Bänken am „Steinkreuzle“ (434,5 m über NN.) auf Gemarkung Obereggenen hat man einen schönen Blick über das Tal.

Im Jahre 1426 überfiel der Ritter Dietrich von Ratsamhausen in einem Streit mit dem Markgrafen Rudolf III. von Baden von hier aus das benachbarte Dorf Feldberg und ließ dieses volständig niederbrennen.
Zur erinnerung an diese Untat wurde auf dieser Anhöhe an der Gemarkungsgrenze zwischen Obereggenen und Feldberg ein steinernes Sühnekreuz errichtet, das noch bis Anfang des 19. Jahrhunderts vorhanden war.
Geblieben ist der amtliche Gewann-Name „Steinkreuzle“.

Kirschblütenwanderung
Panoramablick vom Steinkreuzle über das Eggenertal
Kirschblütenwanderung
Blick auf Niedereggenen. Auf der gegenüberliegenden Talseite geht es zum Waldparkplatz „Stelli“
Kirschblütenwanderung
Blick auf Obereggenen
Kirschblütenwanderung
Schallsingen
Kirschblütenwanderung
Blick über das Eggenertal zum Hochblauen – Postkartenidylle

Mehr Bilder gibt’s in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin im Blog „Lebensart im Markgräflerland„.

Siehe auch: