Fotografie, Veranstaltungen

Müllheim von oben beim Steinbuckfest

Blick über Müllheim zum Blauen
Blick über Müllheim zum Blauen

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Autohauses Maier-Kucera hat ein Dutzend Gewerbetreibender im Gewerbegebiet Steinbuck in Müllheim zum dritten Steinbuckfest eingeladen. Die Dachdeckerei Schneider & Reister bot dabei die Möglichkeit mit Kran und Hebebühne einen Blick von oben auf Müllheim und die Rheinebene zu werfen.

Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.
Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.

Noch ein Schätzchen vom Oldtimer-Treffen im Autohaus: Ein Citroën SM Sportcoupé aus den 1970er Jahren mit Sechszylinder-Maserati-Motor.

Citroen SM
Citroën SM

Fotografie

Abenteuerspielplatz Rhein

Spaziergang über die Rheininsel
Spaziergang über die Rheininsel. Im Hintergrund die Brücke nach Chalampé

Beim Sonntagsspaziergang am Neuenburger Rheinufer wurden Kindheitserinnerungen wach. Nachdem die Bauarbeiten für die Ausgleichsmaßnahmen im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms begonnen haben. Gleicht der Bereich zwischen Panzerplatte und Rheinhafen einem großen Abenteuerspielplatz.

Auf der Kiesinsel
Auf der Kiesinsel

Am Rheinhafen herrschte bis zum Bau des Rheinseitenkanals „Grand Canal d’Alsace“ nach dem zweiten Weltkrieg noch reger Betrieb. Hier sind noch die Fundamente eines Ladekrans zu finden. Wäre eigentlich schön, wenn im Rahmen der Landesgartenschau 2022 wieder ein Kran (oder eine hölzerne Kopie) auf die Fundamente gesetzt würde.

Kranfundament Rheinhafen
Am Rheinhafen befinden sich noch die Fundamente eines alten Ladekrans, die an die Geschichte der einstigen „Hafenstadt“ Neuenburg erinnern.

Rheinhafen
Der alte Rheinhafen ist heute völlig verlandet und durch die vielen Bäume gar nicht mehr wahrnehmbar. Vor 30 Jahren wuchs hier noch Schilf.

Rheinhafen
Über einen Überlaufkanal zwischen Wuhrloch und Rheinhafen fließt der „Klemmbach“ in den Rhein

Am Grund des einstigen Hafenbeckens
Am Grund des einstigen Hafenbeckens

Laufkran
Die Betonfundamente eines Laufkrans am Rheinufer

Die Fundamente des Laufkrans am Rheinufer sind leider verschwunden. Übrig blieb ein Haufen Bauschutt.

Was von den Fundamenten des Laufkrans noch übrig ist.
Was von den Fundamenten des Laufkrans noch übrig ist.

Westwall-Bunker
Vom Betonfundament eines einstigen Westwall-Bunkers ist nicht mehr viel übrig

Großbaustelle Rheinufer
Großbaustelle Rheinufer

Die großen Steinbrocken stammen von der früheren Uferbefestigung.
Die großen Steinbrocken stammen von der früheren Uferbefestigung.

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie „Rheinufer

Fotografie

Hafenstadt Neuenburg am Rhein

Nbg_Rheinufer_016

Bis Anfang der 1980er Jahre hat man sie noch gut gesehen, die Relikte der Hafenstadt Neuenburg am Rhein. Die Fundamente der Kräne am Rheinufer und am Rheinhafen, die bis zum Bau des Rheinseitenkanals (Grand Canal d’Alsace) in Betrieb waren.

Zwischenzeitlich sind die Überreste der ehemaligen Hafenanlagen von Brombeerhecken und Bäumen überwuchtert worden, bis sie jetzt – im Zuge der Rodungsarbeiten für das integrierte Rheinprogramm und der Landesgartenschau 2022 – wieder aufgetaucht sind. Welch Überraschung für all diejenigen, die nicht als Kind und Jugendlicher am Rheinufer ihre Nachmittage nach der Schule verbracht haben.