Fotografie, Veranstaltungen

Covernights 2015 in Müllheim mit „Totoo“ und „Juke Box Hero“

Cover Nights
Gut gefüllt war der Markgräfler Platz bei der elften Auflage der Covernights in Müllheim, wenngleich nicht die erwarteten 4000 Besucher kamen.

Anbei ein paar fotografische Eindrücke von den Covernights 2015 auf dem Markgräfler Platz in Müllheim. Dieses Jahr nur Bilder vom Samstag mit den Tribute-Bands „Totoo“ („Toto“) und „Juke Box Hero“ („Foreigner“).

Covernights
Die Vorband „Mission T“
Covernights
„Totoo“
Covernights
„Totoo“-Sängerin Jette und …
Covernights
… ihr Fanclub
Covernights
Die „Foreigner“ Tribute-Band „Juke Box Hero“
Covernights
Frontman Wolfgang Terne
Covernights
Gitarrist Chris Moser
Covernights
„Juke Box Hero“
Covernights
Rock’n’Roll
Cover Nights
Nicht nur die älteren Semester singen bei den Rockklassikern mit …
Covernights
Covernights
Covernights
Markgräfler Platz
Covernights
Auch die Helferinnen waren in Partylaune

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie!

Spider Murphy Gang
Uncategorized

Skandal im … Bürgerhaus

Spider Murphy Gang
Rock’n’Rol vom Feinsten bot die Spider Murphy Gang im Müllheimer Bürgerhaus.

Der Rock’n’Roll lebt: Die „Spider Murphy Gang“ begeisterte über 600 Besucher im knapp ausverkauften Müllheimer Bürgerhaus. „I ziag’s net aus, meine Rock’n’Roll-Schuah“, singt Frontmann Günther Sigl und die bayrischen Rock’n’Roller sind in fast vier Jahrzehnten auf der Bühne auch ihrem Stil treu geblieben. Rock’n’Roll-Klassiker von Chuck Berry, Elvis Presley, den frühen Beatles oder der Song „Going up the Country“ von Canned Heat hat die sechsköpfige Formation ebenso im Repertoire wie ihre großen Hits aus den 1980er Jahren.

Spider Murphy Gang
Behält seine Rock’n’Roll-Schuhe hoffentlich noch lange an: der bodenständige und symphatische Frontmann Günther Sigl.

Der Rhythmus geht ins Blut und so wippte das Publikum im gestuhlten Bürgerhaus-Saal stets mit den Füßen mit und spätestens bei den großen Hits wie „Schickeria“, „Pfüati di Gott. Elisabeth“, „Ich schau dich an (Piep, Piep)“ gabs kein Halten mehr. Nach einem kleinen Abstecher mit Ukulele und Tuba-Klängen in Richtung bayrische Blasmusik tobt das Publikum beim Stück „Mir san a bayrische Band“.
Ihre größten Hits hatte sich die Spider Murphy Gang für die beiden Zugaben aufgespart. Nach kräftigem Applaus und lauten „Rosi“ rufen kam der langersehnte „Skandal im Sperrbezirk“, der vom überwiegend zwischen 40 und 60 Jahre alten Publikum textsicher mitgesungen wurde und zum Abschluss gab es dann nochmals richtig „Herzklopfen“ (siehe auch:

Diese Diashow benötigt JavaScript.