Fotografie, Veranstaltungen

Wilder Westen in Steinenstadt

bunter_abend_steinenstadt_318

Die Vereinsgemeinschaft in Steinenstadt hat sich für die Dorffasnet wieder einiges einfallen lassen. Der „Bunte Abend“ stand unter dem Motto „Wilder Westen“.

Hier ein paar fotografische Eindrücke.

Einen ausführlicher Bericht gibt es unter den folgenden Links:  „S’ git kei Edeka und kei Bäckerei, nur e Saloon“ (Badische-Zeitung) und „Im wilden Westen geht’s hoch her“ (Die Oberbadische)

Freestyle Kids

bunter_abend_steinenstadt_031

bunter_abend_steinenstadt_010

bunter_abend_steinenstadt_028

Männerstress: Silvia Mayer

bunter_abend_steinenstadt_042

Hannes Schirmeier in der Bütt

bunter_abend_steinenstadt_071

Gisi und Bruni haben den Überblick über das Dorfgeschehen

bunter_abend_steinenstadt_048

Cowboy und Indianer: Trachtenkapelle Steinenstadt

bunter_abend_steinenstadt_082

bunter_abend_steinenstadt_123

bunter_abend_steinenstadt_131

Die „Spottdrosseln vu de Kirchgass“

bunter_abend_steinenstadt_135

Stadtsheriffs und Verordnungen

bunter_abend_steinenstadt_149

Saloon: Freestyle

bunter_abend_steinenstadt_299bunter_abend_steinenstadt_166

bunter_abend_steinenstadt_170

bunter_abend_steinenstadt_224

Vom Saloon in den Schönheitssalon:
Ulla Mayer und Isabell Kutscher

bunter_abend_steinenstadt_330

Wilde Kerle: Die alten Herren des FC Steinenstadt

bunter_abend_steinenstadt_348

bunter_abend_steinenstadt_365

Die Moderatoren: Winnetou (Günter Dellers)
und Old Shatterhand (Hubert Staiger)

bunter_abend_steinenstadt_004

Mehr Bilder vom Bunten Abend in Steinenstadt gibt’s im Google Fotos Album „Wilder Westen in Steinenstadt

Werbeanzeigen
Fotografie, Heimatkunde, Veranstaltungen

Sichlehenki in Steinenstadt

Sichlehenki_386

Heimat- und Dorfpflegeverein und Trachtenkapelle in Steinenstadt haben am vergangenen Wochenende zur „Sichlehenki“ eingeladen. Hier ein paar fotografische Eindrücke.

Noch bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts war in der Landwirtschaft  viel Handarbeit angesagt. Wo heute ein Mähdrescher von einem Acker das Getreide im Nu einbringt, waren früher viele helfende Hände gefragt. Das Ende der Getreideernte – in der Oberrheinebene meist um den Bartholomäus-Tag am 24. August und auf den Schwarzwaldhöhen entsprechend später – wurde früher auf den Höfen mit der so genannten Sichelhenke gefeiert. Mit der zunehmenden Mechanisierung ist dieses Fest jedoch vielerorts in Vergessenheit geraten. In Steinenstadt hat der Heimat- und Dorfpflegeverein diesen Brauch vor zwölf Jahren wiederbelebt.

Sichlehenki_382

Sichlehenki_205

Trachtenkapelle Steinenstadt

Sichlehenki_234

Die Kinder- und Jugendtrachtengruppe aus der Zähringerstadt St. Peter.

Sichlehenki_358

Sichlehenki_319

Sichlehenki_321

Sichlehenki_306

Sichlehenki_296

Der Apfel-Express von Grißheim aktiv

Sichlehenki_365

„2 CV“ und Oldie-Traktoren

Sichlehenki_216

Sichlehenki_256

Sichlehenki_275

Sichlehenki_277

Sichlehenki_336

Sichlehenki_204

Sichlehenki_345

Das französisch/elsässische Pendant zum LANZ Bulldog

Sichlehenki_343

Sichlehenki_201

In dr Buurechuchi het’s Gschwelldi mit Ziger geh.

Sichlehenki_193

Gemütlicher Hock rund um den Kirchplatz

Mehr Bilder in der Flickr-Galerie: Sichlehenki Steinenstadt 2018

Fotografie, Veranstaltungen

Sichelhenke in Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Wie sich das Wetter am Bartheltag stellt ein, so soll’s den ganzen September sein.
(Bauernregel)

Da das Wetter am vergangenen Donnerstag (Bartholomäustag, 24. August) doch recht angenehm war – dunkle Wolken machten nur kurz sorgen – dürfen wir uns auf einen schönen Herbst im Markgräflerland freuen. Sofern man dieser alten Bauernregel glauben schenkt.

Der Bartholomäustag markiert in der Rheinebene (auf den Schwarzwaldhöhen etwas später) das Ende der Getreideernte. Früher lud der Bauer Knechte, Mägde und Erntehelfer nach vollbrachter Ernte zu einem Fest ein – der „Sichelhenke“. Sicheln und Sensen wurden bis zur nächsten Ernte in der Scheune verstaut. Für Musik sorgten Schiirebirzler (Schiire = Scheune) – fahrende Erntehelfer und Musikanten – die während der Erntezeit von Hof zu Hof zogen.

Vor elf Jahren hat der Heimat- und Dorfpflegeverein Steinenstadt den Brauch wieder aufleben lassen und lädt alljährlich zur Sichelhenke ein.

Hier ein paar Impressionen von der diesjährigen Sichelhenke.

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Sichelhenke Steinenstadt

Mehr Fotos in der Flickr-Bildergalerie: Sichelhenke Steinenstadt 2017

Und hier geht’s zum Beitrag vom vergangenen Jahr: 10. Sichelhenke in Steinenstadt

Essen & Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Weihnachtsmärkte & Co.

Eigentlich sind wir noch gar nicht so recht in „Weihnachtsstimmung“ – aber der Reigen der Advents-, Weihnachtsmärkte und Co. im Markgräflerland hat unabhängig davon schon begonnen …

Hier ein paar fotografische Eindrücke. Los ging’s bereits am Samstag vor einer Woche mit dem

Adventsmärt in Steinenstadt.

adventsmärt_009

Bunte Mützen für kalte Wintertage …

adventsmärt_002

Die vielen liebevoll gebastelten Adventskränze- und gestecke wollen natürlich vor dem ersten Advent an den Mann/die Frau gebracht werden. Das erklärt den frühen Termin des Adventsmärts in Steinenstadt.

adventsmärt_018

Der Kirchplatz bietet das passende Ambiente für den Adventsmärt

adventsmärt_021

Singende Kindergarten-Kinder ...

adventsmärt_030

… und tanzende Weihnachtsbäcker (Mini-Freestyler vom FCS)

Weihnachtsmarkt am Lindle in Müllheim

wm-lindle-002

Er dauert nur einen Tag – dafür ist er immer gut besucht. Der Weihnachtsmarkt am Lindle. Das Besondere sind die nichtkommerziellen Anbieter: Vereine, Schulklassen, karitative Einrichtungen und ein paar Privatleute. Hier holen wir traditionell den Mistelzweig für die Wohngstüre. Dazu nahmen wir noch ein Glas Tannenhonig von Imker Nutsch mit und beim Bücherflohmarkt des Partnerschaftskomitees Müllheim-Vevey fanden wir wieder ein Kochbuch-Schnäppchen für die Markgräflerin.

Die Müllheimer Eisbahn

eisbahn-017

Mit der Eisbahn auf dem Markgräfler Platz haben die Stadt Müllheim und der Veranstalter Karo-Events einen Volltreffer gelandet. Neu ist in diesem Jahr das Schwarzwald Chalet

eisbahn-schwarzwald-chalet-010

Eine echte Bereicherung für die Müllheimer Eisbahn: das Schwarzwald Chalet vom ehemaligen Bürgerhaus-Restaurant-Pächter und jetzigen Pächter des Kurhaus-Restaurants in Bad Bellingen, Marcus Ciesiolka. Hier sind wir am Freitagabend mit Käsefondue ins Wochenende gestartet … mehr dazu demnächst im Blog der Markgräflerin: Lebensart im Markgräflerland.

Der Neuenburger Weihnachtsmarkt

mü-nb-weihnachtsmarkt-018

Der Märchenwald auf dem Konstantin-Schäfer-Platz

mü-nb-weihnachtsmarkt-027

Immer gut besucht: Die Verpflegungsstände an den Einfallsstraßen des Neuenburger Weihnachtsmarkts

mü-nb-weihnachtsmarkt-050

Die kleinen Engel dürfen bei der Eröffnung des Neuenburger Weihnachtsmarkts nicht fehlen.

Der Neuenburger Weihnachtsmarkt dauert noch bis einschließlich zweiten Adventssonntag. Infos auf der Homepage der Stadt Neuenburg (Programm als PDF).

Essen & Trinken, Fotografie, Video

10. Sichlehenki in Steinenstadt

Sichelhenki_201

Noch bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts war in der Landwirtschaft noch viel Handarbeit angesagt. Wo heute ein Mähdrescher von einem Acker das Getreide im Nu einbringt, waren früher viele helfende Hände gefragt. Das Ende der Getreideernte – in der Oberrheinebene meist um den Bartholomäus-Tag am 24. August und auf den Schwarzwaldhöhen entsprechend später – wurde früher auf den Höfen mit der so genannten Sichelhenke gefeiert. Mit der zunehmenden Mechanisierung ist dieses Fest jedoch vielerorts in Vergessenheit geraten.

Sichelhenki_190

Vor zehn Jahren hat der Heimat- und Dorfpflegeverein Steinenstadt die „Sichlehenki“ als ältestes Erntedankfest wiederbelebt. Er erinnert damit an die Geschichte des Neuenburger Ortsteils als früheres Bauern- und Fischerdorf. Zur „Sichelehenki“ gehört auch Musik – früher waren es fahrende Musikanten, auch Schierebirzler genannt, heute sorgt unter anderem die Trachtenkapelle Steinenstadt als Mitveranstalter für den guten Ton.

Sichelhenki_070

Hier ein paar fotografische Eindrücke von der „Sichlehenki“ 2016

Sichelhenki_103

Sichelhenki_089

Sichelhenki_128

Sichelhenki_137

Mitglieder der Trachtengruppe Kandern und des Frauenvereins Schliengen in Markgräfler Tracht

Sichelhenki_141

Sichelhenki_173

Sichelhenki_143

Sichelhenki_114

Sichelhenki_158

Vom nördlichen Ende der Zähringerstadt kam der Verein „Grißheim aktiv“ mit seiner Apfelsaftpresse

Sichelhenki_150

Sichelhenki_066

Sichelhenki_061

Blickfang: Die Oldie-Traktoren der Traktorenfreunde Markgräflerland

Sichelhenki_056

Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Malsburg-Marzell

Sichelhenki_053

Der Kirchplatz kam als neuer Veranstaltungsort bestens an.

Sichelhenki_003

Bauernküche anno dazumal

Sichelhenki_007

Sichelhenki_008

Mehr Bilder im Flickr-Fotoalbum zur Sichlehenki

Veranstaltungen

Adventsmärt in Steinenstadt

Mit dem Adventsmärt in Steinenstadt begann am Wochenende der Reigen der Weihnachtsmärkte im Markgräflerland. Eingebettet auf dem Platz zwischen Kirche, Pfarrhaus und Grundschule ist es einer der symphatischten Märkte in der Region. Kein Kommerz, statt dessen viel Selbstgemachtes und -gebasteltes – vom Adventskranz über die Handgestrickte Wollmütze und die Weihnachtskrippe aus Holz bis hin zu feinen Leckereien aus der Küche. Für den musikalischen Auftakt sorgten die Kindergartenkinder mit Weihnachtsliedern, die anschließend vom Nikolaus – stilecht mit Bischofsmütze – und seinem treuen Knecht Ruprecht mit Orangen, Äpfeln und einem süßen Adventskalender belohnt wurden. Darüber hinaus bot der Adventsmärt von Heimat- und Dorfpflegeverein, Frauenverein, „Schiirebirzler“ und der Tanzgruppe „Freestyle“ des Fußball-Clubs Steinenstadt Gelegenheit zur Begegnung und einem gemütlichen Schwätzchen.

Veranstaltungen

Auggener Winzerfest 2013 in Bildern

Heimatverein Auggen
Goldig: Der Nachwuchs der Trachtengruppe des Auggener Heimatvereins

Fünf Tage lang Stimmung und Unterhaltung rund um den Auggener Wein bietet das Auggener Winzerfest. Anbei ein paar Bildimpressionen von der Weinprobe zur Eröffung, dem traditionellen Festumzug und der Einweihung des neu gestalteten Weinlehrpfads.

Weinprobe

Winzerfest Weinprobe
Große Weinprobe zum Auftakt des Auggener Winzerfests
Trachtenpärchen
Souverän meisterte das neue Auggener Trachtenpärchen, Emilia Ehret und Jonas Fritz Danner (beide 8 Jahre alt), ihren ersten öffentlichen Auftritt bei der Eröffnung des Auggener Winzerfestes.
Tracht
Die fleißigen Helfer des Heimatvereins in ihrer Markgräfler Tracht und das Team des Winzerkellers schenkten die zwölf Weine für die Weinprobe aus.
Aurelia Warther
Die amtierende Badische Weinkönigin und letztjährige Markgräfler Weinprinzessin, Aurelia Warther aus Hügelheim, eröffnete das Auggener Winzerfest.
Führte mit viel Charme und Sachverstand durch die Weinprobe: die Deutsche Weinprinzessin und frühere Badische Weinkönigin Natalie Henniger.
Führte mit viel Charme und Sachverstand durch die Weinprobe: die Deutsche Weinprinzessin und frühere Badische Weinkönigin Natalie Henniger.
Tablett
Kleine Stärkung für Zwischendurch
Weinhoheiten
Weinhoheiten (v.l.): Natalie Henninger (Deutsche Weinprinzessin), Aurelia Warther (Badische Weinkönigin) und Larissa Brombacher (Markgräfler Weinprinzessin)

Weinlehrpfad

Weinlehrpfad
Winzerkeller Geschäftsführer Thomas Basler (l.) und Bürgermeister Fritz Deutschmann (2.v.l.) eröffnen den neu gestalteten Auggener Weinlehrpfad.
Wegweiser
Ein Wegweiser für den Weinlehrpfad
Noah Felsen
Am Hacher Fels ein Stein man sieht, ein großer Ring daran,
da legte einst vor langer Zeit die Arche Noah an.
Hacher Rank
Die Gäste genossen vom Hacher Rank den Blick hinunter auf das Winzerdorf Auggen.

Winzerfest-Umzug

Ziege
Tierische Teilnehmerin beim Winzerfest-Umzug
Trachtengruppe
Trachtengruppe
Vögisheimer Winzer
Die Vögisheimer Winzer
Die Markgräfler Weinprinzessin Larissa Brombacher (l.) und die elsässische Weinkönigin Aurelie Schneider in der Kutsche mit den Ehrengästen.
Die Markgräfler Weinprinzessin Larissa Brombacher (l.) und die elsässische Weinkönigin Aurelie Schneider in der Kutsche mit den Ehrengästen.
Bacchus
Bacchus: Walter „Poldi“ Grießhaber
Breisgauer Tracht
Paar in Breisgauer Tracht
Moderne Zeiten: Tablett-PC statt Digitalkamera
Moderne Zeiten: Tablett-PC statt Digitalkamera
Steinenstadt
Mit landwirtschaftlichen Geräten war der Heimat- und Dorfpflegeverein Steinenstadt dabei. Ortsvorsteher Hans Winkler unterwegs mit dem Traktor.
Markgräfler Tracht
Grüß Gott – die Trachtengruppe aus Weil am Rhein in ihrer Markgräfler Festtagstracht.
Taktgeber
Taktgeber
Historische Bürgerwehr Haslach
Historische Bürgerwehr Haslach
Uhrmacher
Kuckuck: Uhrmacher aus Furtwangen im Schwarzwald
Historische Trachten
Historische Trachten
Historisches Eschbach
Die Gruppe Historisches Eschbach mit ihrer Gauklertruppe

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Fotografie, Veranstaltungen

D’r Bett Hüpser

Drei Stunden vergnüglic​he Unterhaltu​ng bot das "Theatre Alsacien" Blodelshei​m auf Einladung des Heimat- und Dorfpflege​vereins dem Publikum in der Steinenstä​dter Baselstabh​alle.
Drei Stunden vergnüglic he Unterhaltu ng bot das "Theatre Alsacien" Blodelshei m auf Einladung des Heimat- und Dorfpflege vereins dem Publikum in der Steinenstä dter Baselstabh alle.

Das Theatre Alsacien Blodelsheim (Theater Gruppa Blodelsa) bot dem Publikum in der Steinenstädter Baselstabhalle drei vergnügliche Stunden mit der Komödie „D’r Bett Hüpser“. Organisiert wurde der Theaterabend in elsässischer Mundart vom Heimat- und Dorfpflegeverein Steinenstadt. Die elsässischen Laienschauspielter brauchen mit ihrem Auftritt den Vergleich mit professionellen Tournee-Theatern nicht zu scheuen.

Das Au-Pair-Ma​idli Greta (Géraldine Schertzer) entdeckt den Dekoratur Gérard (Denis Bixel) im Bett mit Ghislaines Liebhaber Charles-Ed​ouard (Claude Schertzer)​.
Das Au-Pair-Ma idli Greta (Géraldine Schertzer) entdeckt den Dekoratur Gérard (Denis Bixel) im Bett mit Ghislaines Liebhaber Charles-Ed ouard (Claude Schertzer) .

Dreh- und Angelpunkt des turbulenten Zweiakters ist das ovale Bett im Schlafzimmer von Josiane und Philippe Sebastien. Wo gleich drei Paare ein heimliches Schäferstündchen verbringen wollen. Heraus kommt eine turbulente Komödie.

Philippe Sebastien (Daniel Maurer) erwischt seine Frau Josiane (Pascale Clair) im Schlafzimm​er mit dem Dekorateur Gérard (Denis Bixel).
Philippe Sebastien (Daniel Maurer) erwischt seine Frau Josiane (Pascale Clair) im Schlafzimm er mit dem Dekorateur Gérard (Denis Bixel).

Mehr Bilder vom unterhaltsamen Theaterabend in der Picasa Bildergalerie!