Fotografie

Abenteuerspielplatz Rhein

Spaziergang über die Rheininsel
Spaziergang über die Rheininsel. Im Hintergrund die Brücke nach Chalampé

Beim Sonntagsspaziergang am Neuenburger Rheinufer wurden Kindheitserinnerungen wach. Nachdem die Bauarbeiten für die Ausgleichsmaßnahmen im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms begonnen haben. Gleicht der Bereich zwischen Panzerplatte und Rheinhafen einem großen Abenteuerspielplatz.

Auf der Kiesinsel
Auf der Kiesinsel

Am Rheinhafen herrschte bis zum Bau des Rheinseitenkanals „Grand Canal d’Alsace“ nach dem zweiten Weltkrieg noch reger Betrieb. Hier sind noch die Fundamente eines Ladekrans zu finden. Wäre eigentlich schön, wenn im Rahmen der Landesgartenschau 2022 wieder ein Kran (oder eine hölzerne Kopie) auf die Fundamente gesetzt würde.

Kranfundament Rheinhafen
Am Rheinhafen befinden sich noch die Fundamente eines alten Ladekrans, die an die Geschichte der einstigen „Hafenstadt“ Neuenburg erinnern.

Rheinhafen
Der alte Rheinhafen ist heute völlig verlandet und durch die vielen Bäume gar nicht mehr wahrnehmbar. Vor 30 Jahren wuchs hier noch Schilf.

Rheinhafen
Über einen Überlaufkanal zwischen Wuhrloch und Rheinhafen fließt der „Klemmbach“ in den Rhein

Am Grund des einstigen Hafenbeckens
Am Grund des einstigen Hafenbeckens

Laufkran
Die Betonfundamente eines Laufkrans am Rheinufer

Die Fundamente des Laufkrans am Rheinufer sind leider verschwunden. Übrig blieb ein Haufen Bauschutt.

Was von den Fundamenten des Laufkrans noch übrig ist.
Was von den Fundamenten des Laufkrans noch übrig ist.

Westwall-Bunker
Vom Betonfundament eines einstigen Westwall-Bunkers ist nicht mehr viel übrig

Großbaustelle Rheinufer
Großbaustelle Rheinufer

Die großen Steinbrocken stammen von der früheren Uferbefestigung.
Die großen Steinbrocken stammen von der früheren Uferbefestigung.

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie „Rheinufer

Fotografie, Reisen

Colmar

Colmar Hafen
Der Hafen von Colmar am Ende des „Canal de Colmar“

Die gemütlichste Art nach Colmar zu reisen, ist mit dem Fahrgastschiff von Breisach auf dem 26 Kilometer langen „Canal de Colmar“.

Der Hafen
Der Hafen

Schiff
 

Colmar ist die Hauptstadt des Departements Haut-Rhin (Oberelsass) und nach Straßburg und Mulhouse die drittgrößte Stadt der Region Alsace. Die schmucke Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern bietet jede Menge Fotomotive und natürlich auch jede Menge kleine Restaurants, gemütlich kann man sich im Viertel Klein-Venedig (Petit Venise) niederlassen. Dort befindet sich auch die Markthalle (Marché Couvert de Colmar).

Colmar
In der Altstadt von Colmar

Schild
Schild

Zunftstube der Ackerleute
Zunftstube der Ackerleute

Klein-Venedig
Klein-Venedig

Markthalle
Markthalle (Marché Couvert de Colmar)

In der Markthalle
In der Markthalle

Drache
Dieser steinerne Drache bewacht die Türe zu einer Apotheke

Kopf
Gesehen bei der „Bourse aux Vins de Colmar“

blauer Gartenzaun
Blauer Gartenzaun

Hof
Auch abseits der Altstadt finden sich tolle Fotomotive, wie dieser Innenhof. …

… oder diese Ecke

Der französische Bildhauer und Schöpfer der Freiheitsstatue, Frédéric-Auguste Bartholdi, wurde am 2. August 1834 in Colmar geboren.

Frédéric-Auguste Bartholdi
Frédéric-Auguste Bartholdi – der Schöpfer der Freiheitsstatue

Unterlinden-Museum
Das Unterlinden-Museum
Lohnenswert sind ein Besuch im Unterlinden-Museum mit dem berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald sowie in der Dominikanerkirche mit Martin Schongauers Madonna im Rosenhag.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin: Colmar – und mit Napoleon über den Canal zurück – Teil 1: Marché Couvert de Colmar