Fotografie, Photoshop, Uncategorized

Markgräfler Art

DieMarkgraeflerinImBreisgau

Die Fotos von der Markgräflerin in Tracht sind ideal um mal wieder ein paar Photoshop Tutorials auszuprobieren. Aus Johann Peter Hebels „Der Schwarzwälder im Breisgau“ wurde mal eben „Die Markgräflerin im Breisgau“. Dazu gibts noch ein ganz legales Wandbild, ein Poster, ein Vintage- und ein Comic-Look  …

Markgraeflerin_Wall

Markgraeflerin_Poster

Markgraeflerin_Neon_Sign
Neon Sign

Markgraeflerin_Vintage

Markgraeflerin_Comic

Markgraeflerin_Revolutcon

Markgraeflerin_Popart6

Markgraeflerin_Ink_Splash

Markgraefflerin_Kreidetafel_gruen
Kreidetafel
Markgraefflerin_Kreidetafel_schwarz
Blackboard / Chalkboard

Markgraeflerin_Duotone

Markgraeflerin_Buntstiftzeichnung

Markgraeflerin_Puzzle

Markgraeflerin_Polaroid_10

Markgraeflerin_Polaroid_1
Polaroid
Markgraeflerin_Filmstreifen
Filmstreifen

 

 

markgraeflerin_geometric_shapes
Markgräflerin – Puzzle
markgraeflerin_light_effects
1980er-Jahre Retro Look
markgraeflerin_gradient_silhouette
Gradient Silhouette
markgraeflerin_psychedelic
Psychedelic
markgraeflerin_tracht_008-3d
3D-Effekt
markgraeflerin-105-neon
Auf den Marktplatz gebeamt
markgraeflerin_tracht_008-duotone_text
Duotone Banner
markgraeflerin_schweden_duo2
Die Markgräflerin in Schweden – Duotone
markgraeflerin_schweden_vintage
Die Markgräflerin in Schweden -Vintage
markgrc3a4flerin__schweden_blechschild
Die Markgräflerin in Schweden – Vintage Blechschild 1
markgraeflerin_schweden_schild
Die Markgräflerin in Schweden – Vintage Blechschild 2
markgraeflerin_schweden_double_exposurs_rotblau
Die Markgräflerin in Schweden – Double Exposue

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen
Fotografie, Garten, Natur, Uncategorized

Krokusblüte und Frühlingsgedicht

Krokusse_001

Endlich … die kalten Tage neigen sich hoffentlich dem Ende zu. Unter dem Apfelbaum im Garten blühen die Krokusse.

Krokusse_002

Frühling

Nun ist er endlich kommen doch
In grünem Knospenschuh;
„Er kam, er kam ja immer noch“,
Die Bäume nicken sich’s zu.
Sie konnten ihn all erwarten kaum,
Nun treiben sie Schuss auf Schuss;
Im Garten der alte Apfelbaum,
Er sträubt sich, aber er muss.
Wohl zögert auch das alte Herz
Und atmet noch nicht frei,
Es bangt und sorgt: „Es ist erst März,
Und März ist noch nicht Mai.“
O schüttle ab den schweren Traum
Und die lange Winterruh’:
Es wagt es der alte Apfelbaum,
Herze, wag’s auch du.
Theodor Fontane

Sport, Uncategorized

Noch’n Gedicht: Fußball

Brazil-Samba-klein

Weils so schön ist – zum WM Finale ein Fußball-Gedicht von Heinz Erhardt

Fußball

Vierundvierzig Beine rasen
durch die Gegend ohne Ziel.
Und weil sie so rasen müssen,
nennt man das ein Rasenspiel.

Rechts und links steh`n zwei Gestelle,
je ein Spieler steht davor.
Hält er den Ball, ist ein Held er,
hält er nicht, schreit man „Du Tooor!“

Fußball spielt man meistens immer
mit der unteren Figur.
Mit dem Kopf, obwohl`s erlaubt ist,
spielt man ihn ganz selten nur.


Heinz Erhardt