Fotografie, Veranstaltungen

Störung im Betriebsablauf

Stress im Champus-Express
Schaffnerin Wischnewski (Natascha Schmidlin) behält den Überblick im Tarif-Dschungel.

Überfüllte Züge, unverständliche Durchsagen, Verspätungen und ein undurchsichtlicher Tarif-Dschungel. Vieles was die Laienspielgruppe Feldberg in ihrem neuen Stück „Stress im Champus-Express“ herrlich überzeichnet auf die Bühne brachte, mag Bahnreisenden bekannt vorkommen.

Stress im Champus-Express
„Hände hoch, das ist ein Dings“ – Rudolf (Sebastian Lenz) stellt sich beim Überfall auf das Bordbistro mit Kellnerin Gertrud (Heidi Steinger) alles andere als clever an.

Unter die gut betuchten Fahrgäste des Interlux-Express – oder kurz Champus-Express – von Freiburg über Konstanz nach Wien mischt sich auch das dilettantische Gangsterpärchen Kati (Viola Schulze-Chic) und Rudolf (Sebastian Lenz). Ihr Ziel: Kurz vor dem einzigen Zwischenstopp das Bordbistro überfallen, um dann aus dem Zug zu verschwinden. Der Überfall gelingt – auch wenn Rudolf sich dabei nicht besonders geschickt anstellt. Doch der zweite Teil des Plans mißlingt. Der geplante Zwischenstopp entfällt wegen einer „Störung im Betriebsablauf“. Jetzt beginnt für die völlig überdrehte Kati und Rudolf das Versteckspiel mit der Beute…

Stress im Champus-Express
Am Ende trickst Kellnerin Gertrud (Heidi Steinger, r.) das Gängsterpärchen Kati (Viola Schulze-Cehic) und Rudolf (Sebastian Lenz) aus.

Witzige Samstagabendunterhaltung bei Schinkenweckle, Käswürfeln und einem Gläschen Wein, für alle denen der ESC „Wurscht“ ist.

Die Laienspielgruppe Feldberg zeigt „Stress im Champus-Express“ am Freitag, 16. Mai, 20 Uhr, in Bad Bellingen im Kurhaus (nur Abendkasse) sowie am Samstag, 17. Mai, 20 Uhr, in Kandern im Ochsen-Saal (Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung Berger sowie an der Abendkasse). Der Eintritt kostet acht Euro. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr.

Fotografie, Natur

Chriesibluescht

Kirschblütenwanderung
Wanderig zur Chriesibluescht im Eggenertal

Noch ein kleiner Nachtrag: Vergangenes Wochenende haben wir eine kleine Kirschblütenwanderung rund um’s Eggenertal unternommen. Chriesibluescht sagen die Alemannen im Markgräflerland und in der Schweiz zur Kirschblüte. Los ging’s von der Anhöhe „Pfilb“ (416 m) zwischen Feldberg und Obereggenen.

Kirschblütenwanderung
Start bei der Anhöhe „Pfilb“ zwischen Feldberg und Obereggenen

Kirschblütenwanderung
Einfach dem Wegweiser mit den Kirschen folgen …

Kirschblütenwanderung
Blick über Reben und Obstbäume hinüber zum Hochblauen

Kirschblütenwanderung
Kirschplantage

Kirschblütenwanderung
Pusteblumen/Löwenzahn/Saustude in den Reben

Kirschblütenwanderung
Kirschblüten

Kirschblütenwanderung
Postkartenidylle: Blick auf Feldberg

Kirschblütenwanderung
Wegweiser nach Obereggenen (links) und Feldberg (rechts)

Kirschblütenwanderung
Panaoramablick

Kirschblütenwanderung
Steinkreuzle

Von den Bänken am „Steinkreuzle“ (434,5 m über NN.) auf Gemarkung Obereggenen hat man einen schönen Blick über das Tal.

Im Jahre 1426 überfiel der Ritter Dietrich von Ratsamhausen in einem Streit mit dem Markgrafen Rudolf III. von Baden von hier aus das benachbarte Dorf Feldberg und ließ dieses volständig niederbrennen.
Zur erinnerung an diese Untat wurde auf dieser Anhöhe an der Gemarkungsgrenze zwischen Obereggenen und Feldberg ein steinernes Sühnekreuz errichtet, das noch bis Anfang des 19. Jahrhunderts vorhanden war.
Geblieben ist der amtliche Gewann-Name „Steinkreuzle“.

Kirschblütenwanderung
Panoramablick vom Steinkreuzle über das Eggenertal

Kirschblütenwanderung
Blick auf Niedereggenen. Auf der gegenüberliegenden Talseite geht es zum Waldparkplatz „Stelli“

Kirschblütenwanderung
Blick auf Obereggenen

Kirschblütenwanderung
Schallsingen

Kirschblütenwanderung
Blick über das Eggenertal zum Hochblauen – Postkartenidylle

Mehr Bilder gibt’s in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin im Blog „Lebensart im Markgräflerland„.

Siehe auch:

Fotografie

Osterhasi …

Der Osterhase in Feldberg

Osterhase Feldberg
Der Osterhase beim Osterbrunnen in Feldberg

Osterbrunnen
Mit bunten Eiern geschmückt ist der Osterbrunnen bei der Feldberger Kirche.

Hasenschule in Bad Bellingen