Muess des sei?
Fotografie, Veranstaltungen

Muss des sei? Eine Schwabe erobert das Neuenburger Stadthaus!

Muess des sei?
Christioph Sonntag im Neuenburger Stadthaus

Die Zähringerstadt Neuenburg gilt ja – laut Eigenwerbung – als Stadt der Brunnen. Am Freitag zählte die Stadt sogar einen Brunnen mehr – einen sprudelnden Wasserspender samt Stuttgarter Schlossplatz hatte der Kabarettist und Comedian Christoph Sonntag für sein Bühnenbild im Gepäck. Einmal mehr perfekt rganisiert von den Sportfreunden Grißheim machte der bekannte SWR3-Comedian auf seiner Tour durch Südbaden in Neuenburg Station.

Manchmal bitterböse, mal hinterfragend – aber immer mit viel schwäbischem Charme und Witz bot sein Programm „Muss des sei?“ einen unterhaltsamen Abend. Am Ende hinterließ er ein begeistertes Publikum, samt Selfie mit Zuschauern aus der ersten Reihe auf seiner Facebook-Seite.

Hier ein paar fotografische Impressionen aus dem Neuenburger Stadthaus, der Bericht dazu erscheint am Mittwoch im Rebland-Kurier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Fotografie, Kultur, Veranstaltungen

Sensationelles auf der Rheinbrücke

Brückensensationen
Die Residual Gurus aus dem spanischen Barcelona unterhielten mit einer spritzigen Show.

Comedy, Kabarett, Clownereien, Theater, Musik, Akrobatik, Clownerien, Märchen und Zirkusatmosphäre boten die grenzüberschreitenden Brückensensationen von Freitag bis Samstag rund um die Rheinbrücke zwischen dem badischen und schweizerischen Rheinfelden. Ein buntes und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, das man sich auch gut in der Müllheimer Fußgängerzone vorstellen könnte. Schön ist der zwanglose Charakter, man kann einfach stehenbleiben und den Künstlern zuschauen, ohne gleich in der Hosentasche nach ein paar Münzen kramen zu müssen. Wenn’s gefällt, bleibt man bis zum Schluss, andernfalls geht man weiter zum nächsten Programmpunkt oder stärkt sich mit einem Kaffee, Flammkuchen, Raclette, Wurst, Steak oder Pommes Frites. Für jeden ist etwas dabei: Märchen und Klamauk für die jüngsten Besucher ebenso, wie nachdenkliches für die älteren Semester.

Anbei ein paar fotografische Eindrücke von den Auftritten der Straßenkünstler aus ganz Europa.

Mehr Bilder in meiner Bildergalerie für die Oberbadische: Brückensensationen Rheinfelden

siehe auch:
Brückensensationen 2013
Brückensensationen 2012

Fotografie, Kultur, Veranstaltungen

Musik, Artistik und Comedy bei den Brückensensationen

Brückensensationen
Die Compagnie Tutti Frutti aus Frankreich begeistert das Publikum auf der Rheinbrücke mit flotten Klängen, fantasievollen Kostümen und einer Steptanz-Einlage.

Während die Markgräflerin am Wochenende bei der Sichlehenki in Steinenstadt unterwegs war, zog mich die Arbeit zu den Brückensensationen nach Rheinfelden. Ein tolles Straßentheater-Festival mit einem abwechslungsreichen Programm aus Musik, Artistik und Comedy sowie tollen Künstlern. Alles „umsonst und draußen“! Enstanden ist das Festival rund um die alte Rheinbrücke anlässlich der Landesgartenschau „Grün 07“. Ein Ausflug vom Markgräflerland an den Hochrhein lohnt sich!

Anbei ein paar fotografische Eindrücke vom Sonntagnachmittag.

Brückensensationen
Im Mittelpunkt der poetischen und artistischen Spielerei der Compagnie Baladeu’x aus Belgien steht eine Schaukel.
Brückensensationen
Auf den Spuren der alten Filmpioniere der 20er reist Knäcke mit seinem dreirädrigen Vehikel durch Rheinfelden.
Brückensensationen
Schauspiel-Talente findet er auf dem Inseli und beginnt mit den Dreharbeiten …
Brückensensationen
 
Brückensensationen 
Brückensensationen … von Wilhelm Tells berühmten Apfelschuss.
Brückensensastionen

Brückensensationen … Brückengänger …

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Hier geht’s zu den Brückensensationen 2012!

Fotografie, Kultur, Veranstaltungen

Brückensensationen Rheinfelden

Rheinbrücke Rheinfelden
Die Rheinbrücke verbindet Rheinfelden (Baden) mit der alten Zähringerstadt Rheinfelden im schweizerischen Aargau.

Ein kleiner Nachtrag: Bilder von den Brückensensationen in Rheinfelden (Baden).

Höhepunkt des Kultursommers in Rheinfelden ist das Straßentheaterfestival „Brückensensationen“, das jeweils am dritten Augustwochenende rund um die alte Rheinbrücke stattfindet. Das Festival fand erstmals im Jahr 2007 zur Landesgartenschau „Grün 07“ statt und wird seither jährlich wiederholt.

Brückensensationen
Auf dem Inseli genossen die Besucher am heißesten Tag des Jahres die unterhaltsamen Show-Auftritte.

Das Straßentheaterfestival bietet Artistik, Comedy und Straßenmusik mit internationalen Künstlern. Diese treten auf der alten Rheinbrücke und dem Inseli, dem Haus Salmegg sowie in diesem Jahr erstmals auch im schweizerischen Rheinfelden in der Kurbrunnenanlage statt.

Bobarino Gravittini und Fräulin Marianne Döpp
Bobarino Gravittini und Fräulin Marianne Döpp begeisterten mit einer clownesken Akrobatik- und Jonglier-Show.
Fliegende Keulen
Fliegende Keulen
Bobarino Gravittini
Bobarino Gravittini
Ulik reitet auf seiner Drachenschnecke
Ulik reitet auf seiner Drachenschnecke
Pete Sweet
Der Comedian Pete Sweet aus San Francisco war einer der Höhepunkt im Programm der Brückensensationen.
Pete Sweet
Pete Sweet auf dem Seil
Die Rheinfelder Steel Band "Coco Bahia"
Die Rheinfelder Steel Band „Coco Bahia“ unterhielt das Publikum auf der Bühne vor dem Haus Salmegg.

Noch mehr gibt’s in der Picasa Bildergalerie!

Zum Bericht im Südkurier und zur Bildergalerie.

Eine kleine Kostprobe bieten die folgenden Videos die ich auf Youtube gefunden habe:

Ulik

 


 

 

pete sweet

 

Nachrichten, Veranstaltungen

Irgendwas mit Medien – Florian Schroeder im Stadthaus Neuenburg

Von Florian Schroeder

Der Lörracher Kabarettist Florian Schroeder zu Gast bei der Markgräfler Gutedelgesellschaft in Neuenburg im Stadthaus.

Einen stoischen Markgräfler hat er ebenso drauf wie Kanzlerin Angela Merkel, Guido Westerwelle, Altkanzler Gerhard Schröder oder Kabarett-Kollegen wie Mathias Richling: Der Kabarettist und Parodist Florian Schroeder ist ein wahres Sprachtalent. Letzteres nicht nur verbal, denn Körpersprache und Mimik erinnern oft an einen wild mit seinen Händen gestikulierenden Italiener.
Den mürrischen in alemannischer Mundart polternden Markgräfler bekommt das Publikum wahrscheinlich nicht überall zu sehen. Für den gebürtigen Lörracher war der Auftritt bei der Markgräfler Gutedelgesellschaft im Neuenburger Stadthaus ein Heispiel. Da wurde auch spontan die in Lörrach erscheinende Heimatzeitung ins Programm eingebaut.

Sein Programm „Du willst es doch auch“ widmet er auch seiner Generation IMM (Irgendwas mit Medien). Bachelor, Café, Latte, Mac und n’Projekt – dazwischen ein Praktikum – zeichnet er den Lebensweg junger Menschen. Aber auch seine Verbalattacken auf Unternehmensberater und „Coaches“ kommen an.
Ein Höhepunkt ist die Persiflage von „Ottis Schlachthof“ hier klopft sich das Publikum vor Lachen auf die Schenkel, wenn Schroeder seine Kabarett-Kollegen Ottfried Fischer, Mathias Richling, Jochen Busse oder Dieter Nuhr parodiert.
Allein die Gestik und Mimik des Energiebündels reicht aus, damit das Publikum Tränen lacht, etwa wenn er im Hintergrund vom Tonband den „Ghostdriver of the englisch language“, Günther Oettingers, zu Wort kommen lässt. Ebenso bei Stoibers berühmter Transrapid-Rede.

Diese und weitere Fotos sind beim Fotografen erhältlich. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf, unter http://www.anlicker.de. Sämtliche Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Die Benutzung ist ohne ausrückliche Genehmigung des Fotografen nicht gestattet.