Fotografie, Natur, Wandern

Kirschblüte im Eggenertal: Wanderung von der St. Johannisbreite zum Hock am Waldparkplatz Stelli

Schloss Bürgeln
Blick von der St. Johannisbreite hinauf zu Schloss Bürgeln

Sonnenschein, blauer Himmel – bestes Wetter für eine Wanderung durch das blühende Eggenertal zum Kirschblütenhock am Waldparkplatz „Stelli“. Wir entschieden uns wür eine Wanderung von der St. Johannisbreite über den Panoramaweg zur Stelli und genossen die Aussicht auf Schloss Bürgeln, den Markgräfler Hausberg „Blauen“ und die Dörfer Schallsingen, Ober- und Niedereggenen.

Eggenertal
Der gallische Druide Miracoulix hätte an diesem Baum und den Misteln bestimmt Freude …
Schallsingen
Blick auf Schallsingen
Kirschblüte im Eggenertal
Wanderer auf ihrem Weg durch das blühende Eggenertal. Im Hintergrund der Ortsteil Obereggenenen
Blick auf Obereggenen
Blick auf Obereggenen
Kirschblüte im Eggenertal
Naturschauspiel: Unzählige blühende Kirschbäume
Blick zum Blauen
Blick zum Hochblauen
Obereggenen
Obereggenen
Kirschblüte
Kirschblüte
Kirschblüte
Pappeln
Zwei stattliche Pappeln weisen beim „Jung’s Horbe Brünnli“ den Weg
Niedereggenen
Blick auf Niedereggenen
Obstlehrpfad
Unterwegs auf dem Obstlehrpfad
Blauen
Der Blauen
Naturdenkmal Hagschutz
Naturdenkmal Hagschutz
Wanderer
Wanderer bei der Stelli
Wanderer
… und noch mehr Wanderer

Für den Rückweg entschieden wir uns durch den Wald zu gehen. Auf dem Unteren Rütteweg ging es am Mannelebrunnen vorbei zur St. Johannisbreite. Anders als auf dem Hinweg waren wir im Wald fast ganz alleine. Am Ende wurden wir mit einem schönen Ausblick auf den Kanderner Ortsteil Sitzenkirch sowie auf die Ruine Sausenburg belohnt.

Sausenburg
Blick zur Ruine Sausenburg
Sausenburg
Die Sausenburg

Zur Picasa Bildergalerie! Siehe auch:

Werbeanzeigen
Fotografie, Natur, Wandern

Kirschblüte und Sonnenuntergang im Eggenertal

Kirschblüte im Eggenertal
Abendspaziergang zur Kirschblüte im Eggenertal

Das schöne Wetter am Mittwoch nutzten wir für einen kleinen Abendspaziergang zu den blühenden Kirschbäumen im Eggenertal. Vom Waldparkplatz Stelli ging’s ein Stück den Obstlehrpfad entlang.

Kirschblüte im Eggenertal
Kirschblüte im Eggenertal
Kirschblüte im Eggenertal

Die tagsüber im prallen Sonnenlicht schneeweisen Kirschblüten wirken in der Abendsonne eher cremefarben, aber auch das hat seinen Reiz.

Kirschblüte im Eggenertal
Kirschblüte im Eggenertal

Geht man vom Waldparkplatz Stelli ein paar Meter nach Osten in Richtung Rüttenen hat man einen tollen Blick über Feuerbach hinweg nach Basel mit dem markanten und von weitem sichtbaren Roche-Turm

Roche-Turm Basel
Blick nach Süden auf Basel mit dem Roche-Turm
Alpensicht mit Eiger, Mönch und Jungfrau
Etwas versteckt – Alpensicht mit Eiger, Mönch und Jungfrau

Wenn man nur die blühenden Kirschbäume im Blick hat, kann man anderes schnell übersehen: Beinahe wären wir an der Stelle mit herrlicher Alpensicht vorbeigelaufen. Zwischen den Kirschbäumen schauen Eiger, Mönch und Jungfrau hervor.

Blauen
Blick durch die Obstplantage zum Blauen
Blick auf die Vogesen mit dem Grand Ballon
Blick auf die Vogesen mit dem Grand Ballon
Abendstimmung im Eggenertal
Abendstimmung im Eggenertal
Sonnenuntergang
Kurz vor Sonnenuntergang – rechts der Grand Ballon
Hagschutz
Schattenspiele im Gegenlicht der Abendsonne

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Blick in Richtung der Schweizer Alpen während im Westen die Sonne langsam untergeht
Fotografie, Natur, Reisen

Abendstimmung auf dem Hochblauen

Nach dem Schmuddelwetter am gestrigen Samstag sind wir heute auf den Hochblauen gefahren um den Sonnenuntergang zu genießen. Leider war der Himmel nicht ganz so farbenprächtig wie in der vergangenen Woche.

Blick in Richtung der Schweizer Alpen während im Westen die Sonne langsam untergeht
Blick in Richtung der Schweizer Alpen während im Westen die Sonne langsam untergeht

Trotz Dunst waren die Alpen gut zu erkennen und die Fixpunkte Eiger, Mönch und Jungfrau rasch ausgemacht. Während man um diese Jahreszeit morgens beim Sonnenuntergang viel Gegenlicht hat und man nur die Silhouetten der Alpengipfel erkennt, fällt abends auch etwas Licht auf die Alpennordseite, so dass man die schneebedeckten Gipfel sieht.

Bei genauem hinschauen sind Eiger, Mönch und Jungfrau zu erkennen.
Bei genauem hinschauen sind Eiger, Mönch und Jungfrau zu erkennen.
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang
Blick vom Blauen in Richtung Käsacker und Kleines Wiesental
Blick vom Blauen in Richtung Käsacker und Kleines Wiesental
Blick hinüber zum Grand Ballon
Blick hinüber zum Grand Ballon

Seltsamerweise hatten noch viele andere die Idee und sind die rutschige Straße hinaufgefahren. Schade, dass es derzeit keine Möglichkeit zur Einkehr auf dem Blauen gibt, aber wir hatten vorgesorgt und eine Thermoskanne Tee dabei. Zum Glück, denn die Finger waren nach dem Fotografieren – trotz Handschuhe – doch recht kalt.

Fotografie, Natur

Alpenpanorama vom Hochblauen

Am Dreikönigstag gings kurz nach Sonnenaufgang auf den Hochblauen: Sonnenschein und Alpensicht genießen!

Blick vom Hochblauen in Richtung Luzern/Vierwaldstättersee mit der Rigi
Blick vom Hochblauen in Richtung Luzern/Vierwaldstättersee mit der Rigi
Blick vom Hochblauen in Richtung St. Chrischona und Berner Alpen.
Blick vom Hochblauen in Richtung St. Chrischona und Berner Alpen.
Blick über das Berhaus Hochblauen in Richtung Alpen mit Eiger, Mönch und Jungfrau am rechten Bildrand
Blick über das Berhaus Hochblauen in Richtung Alpen mit Eiger, Mönch und Jungfrau am linken Bildrand

Das Berghaus Hochblauen verfällt leider zusehends – ein Trauerspiel.

Spargelfeld in der Rheinebene ... im Hintergrund der Hochblauen
Fotografie, Natur

Herbstfarben: Blau-Grün – Spargelfelder in der Rheinebene

Spargelfeld in der Rheinebene ... im Hintergrund der Hochblauen
Spargelfeld in der Rheinebene …

Von wegen goldener Herbst in Rot-, Gelb- und Brauntönen: Auch Blau und Grün gehören zum Herbst, wie die Fotos von grünen Spargelfeldern und blauem Himmel beweisen. Entdeckt haben wir das Motiv zwischen Neuenburg und der Siedlung im Stein. Im Hintergrund der Markgräfler Hausberg, der Blauen.

Spargelfeld in der Rheinebene ... im Hintergrund der Hochblauen
… im Hintergrund der Hochblauen
Fotografie, Veranstaltungen

Müllheim von oben beim Steinbuckfest

Blick über Müllheim zum Blauen
Blick über Müllheim zum Blauen

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Autohauses Maier-Kucera hat ein Dutzend Gewerbetreibender im Gewerbegebiet Steinbuck in Müllheim zum dritten Steinbuckfest eingeladen. Die Dachdeckerei Schneider & Reister bot dabei die Möglichkeit mit Kran und Hebebühne einen Blick von oben auf Müllheim und die Rheinebene zu werfen.

Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.
Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.

Noch ein Schätzchen vom Oldtimer-Treffen im Autohaus: Ein Citroën SM Sportcoupé aus den 1970er Jahren mit Sechszylinder-Maserati-Motor.

Citroen SM
Citroën SM
Fotografie, Natur

Chriesibluescht

Kirschblütenwanderung
Wanderig zur Chriesibluescht im Eggenertal

Noch ein kleiner Nachtrag: Vergangenes Wochenende haben wir eine kleine Kirschblütenwanderung rund um’s Eggenertal unternommen. Chriesibluescht sagen die Alemannen im Markgräflerland und in der Schweiz zur Kirschblüte. Los ging’s von der Anhöhe „Pfilb“ (416 m) zwischen Feldberg und Obereggenen.

Kirschblütenwanderung
Start bei der Anhöhe „Pfilb“ zwischen Feldberg und Obereggenen
Kirschblütenwanderung
Einfach dem Wegweiser mit den Kirschen folgen …
Kirschblütenwanderung
Blick über Reben und Obstbäume hinüber zum Hochblauen
Kirschblütenwanderung
Kirschplantage
Kirschblütenwanderung
Pusteblumen/Löwenzahn/Saustude in den Reben
Kirschblütenwanderung
Kirschblüten
Kirschblütenwanderung
Postkartenidylle: Blick auf Feldberg
Kirschblütenwanderung
Wegweiser nach Obereggenen (links) und Feldberg (rechts)
Kirschblütenwanderung
Panaoramablick
Kirschblütenwanderung
Steinkreuzle

Von den Bänken am „Steinkreuzle“ (434,5 m über NN.) auf Gemarkung Obereggenen hat man einen schönen Blick über das Tal.

Im Jahre 1426 überfiel der Ritter Dietrich von Ratsamhausen in einem Streit mit dem Markgrafen Rudolf III. von Baden von hier aus das benachbarte Dorf Feldberg und ließ dieses volständig niederbrennen.
Zur erinnerung an diese Untat wurde auf dieser Anhöhe an der Gemarkungsgrenze zwischen Obereggenen und Feldberg ein steinernes Sühnekreuz errichtet, das noch bis Anfang des 19. Jahrhunderts vorhanden war.
Geblieben ist der amtliche Gewann-Name „Steinkreuzle“.

Kirschblütenwanderung
Panoramablick vom Steinkreuzle über das Eggenertal
Kirschblütenwanderung
Blick auf Niedereggenen. Auf der gegenüberliegenden Talseite geht es zum Waldparkplatz „Stelli“
Kirschblütenwanderung
Blick auf Obereggenen
Kirschblütenwanderung
Schallsingen
Kirschblütenwanderung
Blick über das Eggenertal zum Hochblauen – Postkartenidylle

Mehr Bilder gibt’s in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin im Blog „Lebensart im Markgräflerland„.

Siehe auch:

Fotografie, Natur

Frühling im Markgräflerland

Endlich Sonnenschein – und Zeit ein paar Fotos von der schönen Markgräfler Landschaft zu schießen.

Luginsland
Blick vom Luginsland auf das Bammerthäuschen und die Rheinebene im Hintergrund
Blauen
Blick vom Luginsland über die Reben hinüber zum Hochblauen
Panorama Müllheim
Panoramablick vom Luginsland vom Rheintal über Müllheim bis zum Hochblauen
Rapsfeld
Goldgelb blühendes Rapsfeld am „Promilleweg“ von Auggen nach Neuenburg mit dem Blauen im Hintergrund
Natur, Reisen

Wanderbus auf den Blauen 2013

Aktualisiert für 2013

Auch dieses Jahr fährt ab Karfreitag wieder der Wanderbus auf den Hochblauen. Den aktuellen Fahrplan für 2013 gibt’s auf der Homepage der SWEG zum Download. Der Bus fährt von Basel kommend über Weil, Haltingen, Binzen, durch das Kandertal nach Kandern und Malsburg-Marzell auf den Hochblauen.

Schade, eine Busverbindung von der Westseite vom Bahnhof Müllheim über Badenweiler ist leider wieder nicht im Programm.

Neues aus dem Markgräflerland

Ab Karfreitag fährt wieder der Wanderbus auf den Hochblauen – allerdings wieder nur über die Ostseite über Kandern und Malsburg-Marzell.

Der Bus der Südwestdeutschen Verkehrs AG (SWEG)  fährt bis zum 1. November immer an Sonn- und Feiertagen von Basel mit Umsteigen in Kandern am Bahnhof.

Die Linie 55 startet in Basel am Claraplatz und führt über den Badischen Bahnhof, Weil am Rhein, Haltingen, Binzen, Rümmingen, Schallbach, Wittlingen, Wollbach und Hammerstein nach Kandern. Dort erfolgt der Umstieg auf die Linie 4 nach Kandern und die Fahrt führt über Malsburg und Marzell hinauf zum Blauen.

Wandertouren bieten sich an über Schloss Bürgeln und Sausenburg auf der Westseite oder über Egerten, Lipple (Wanderheim Stockhmatt) und Gleichen auf der Ostseite.

Interessant ist auch die Ausflugskombination mit der Kandertalbahn, die vom 1. Mai bis 16. Oktober zwischen Haltingen und Kandern verkehrt.

Richtung Blauen1. Fahrt2. Fahrt3. Fahrt4. Fahrt5. Fahrt
Basel Claraplatz

Ursprünglichen Post anzeigen 74 weitere Wörter

Nachrichten, Natur

Wanderbus auf den Hochblauen startet an Karfreitag

Der Wanderbus an der Endstation beim Berghotel Hochblauen
Der Wanderbus an der Endstation beim Berghotel Hochblauen

Ab Karfreitag fährt wieder der Wanderbus auf den Hochblauen – allerdings wieder nur über die Ostseite über Kandern und Malsburg-Marzell.

Der Bus der Südwestdeutschen Verkehrs AG (SWEG)  fährt bis zum 1. November immer an Sonn- und Feiertagen von Basel mit Umsteigen in Kandern am Bahnhof.

Die Linie 55 startet in Basel am Claraplatz und führt über den Badischen Bahnhof, Weil am Rhein, Haltingen, Binzen, Rümmingen, Schallbach, Wittlingen, Wollbach und Hammerstein nach Kandern. Dort erfolgt der Umstieg auf die Linie 4 nach Kandern und die Fahrt führt über Malsburg und Marzell hinauf zum Blauen.

Wandertouren bieten sich an über Schloss Bürgeln und Sausenburg auf der Westseite oder über Egerten, Lipple (Wanderheim Stockhmatt) und Gleichen auf der Ostseite.

Interessant ist auch die Ausflugskombination mit der Kandertalbahn, die vom 1. Mai bis 16. Oktober zwischen Haltingen und Kandern verkehrt.

Richtung Blauen 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 4. Fahrt 5. Fahrt
Basel Claraplatz 08:15 11:15 14:15 16:15 17:15
Kandern Bahnhof 09:05 12:05 15:05 17:05 18:05
Blauen 09:38 12:38 15:38 17:38 18:25
(nur bis
Fachklinik
Kandertal)
Richtung Kandern 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 4. Fahrt 5. Fahrt
Blauen 09:42 12:42 15:42 17:42 18:25
(nur ab
Fachklinik
Kandertal)
Kandern Bahnhof 10:20 13:20 16:20 18:20 18:45
Basel Claraplatz 11:12 14:12 17:12 19:12

Weitere Informationen