Fotografie, Heimatkunde, Natur

Heimatkunde: Panoramablick vom Kreuzweg

Kreuzweg_Belchen

Blick vom Kreuzweg zum Belchen

Unser „Heimatkunde“-Urlaub führte uns in den Hochschwarzwald wo wir uns in der Jugendherberge Seebrugg einquartierte haben. Von dort aus besichtigten wir die Rothaus-Brauerei, unternahmen eine Wanderung mit dem Wutach-Ranger durch die Wutachschlucht und dampften mit der Sauschwänzlebahn. Der direkte Weg hinauf in den Hochschwarzwald führt von uns über den Kreuzweg hinab ins Wiesental und über den Feldbergpass.

Klar, dass wir bei blauem Himmel am Kreuzweg nochmal kurz halten und die Kamera zücken. Als kleiner Vorgeschmack ein schönes Panorama vom Kreuzweg mit Blick auf den Belchen und hinunter in Richtung Kleines Wiesental.

Kreuzweg_Pano

… und noch einmal zum durchscrollen …

Kreuzweg_Pano
Advertisements
Fotografie, Natur

Dinkelberg Panorama

Dinkelberg-Panorama
Blick über die Dinkelberggemeinde Adelhausen und das Wiesental auf den Schwarzwald mit Belchen, Feldberg und Hoher Flum.

Von einem Termin in Rheinfelden gings über den Dinkelberg zurück … Oberhalb von Adelhausen hat man einen tollen Ausblick auf Belchen, Feldberg und Hohe Flum.

Dinkelberg-Panorama

Das Original Panorama ist knapp 40.000 Pixel breit …

Fotografie, Natur

Sonnenschein auf dem Hochblauen

Die Sonnenstrahlen und die letzten Schneereste auf dem Hochblauen (1065 m) genießen!

Hochblauen
Fernmeldeturm und das Blauenhaus
Hochblauen
Blick in die Rheinebene. Das Rheintal liegt unter einer Dunstglocke, im Hintergrund ragen die Vogesen mit dem Grand Ballon (1424 m)
Hochblauen
Aussichtsturm des Schwarzwaldvereins
Hochblauen
Blick hinüber zum Belchen (1414 m)
Hochblauen
Das Blauenhaus. Noch sind hier die Handwerker zugange.
Das Blauenhaus
Das Blauenhaus
Glocknerhof
Essen und Trinken, Fotografie, Natur

Der Glocknerhof im Münstertal

Glocknerhof
Schild über dem Hofladen

Die Markgräflerin und ich hatten kürzlich Gelegenheit die Käserei Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser zu besichtigen und bei einer anschließenden Käseprobe den leckeren Ziegen und Schafskäse zu verkosten.

Am Fuß des 1414 Meter hohen Belchens – der Gipfel ist Luftllinie gerade mal zwei Kilometer entfertn – sind die Hänge steil und größtenteils gar nicht mit Maschinen zu bearbeiten. Es sind vor allem die vierbeinigen Landschaftspfleger, welche die grünen Wiesen offen halten und für Schwarzwaldidylle sorgen.

Auf Flachen Weiden grasen einige Kühe, an den steilen Berghängen knabbern die Geißen an den Gräsern und Blättern.

Mehr dazu im Blogbeitrag der Markgräflerin: Der Glocknerhof in Münstertal und eine Besichtigung der Käserei

Hier ein paar fotografische Impressionen von der Besichtigungstour:

Glocknerhof
Der Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser
Glocknerhof

Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Junge Zicklein im Stall
Glocknerhof
Zwei junge Kälber
Glocknerhof
Die Hofkatze
Glocknerhof
Hier wird gemolken
Glocknerhof
Blick in die Käserei – aus hygienischen Gründen nur von draußen …

Blick in die Käserei, hier entstehen Bibbelskäs, Ziegenfrischkäse, Mozzarella, Münstertäler und Belchenkäse.

Glocknerhof
Die Chäschuchi (Käseküche)
Glocknerhof
Die Käserin mit der Käseharfe
Glocknerhof
Bibbeleskäs
Glocknerhof
Belchenkäse
Glocknerhof
Blick in den „Chäskeller“ – hier dürfen die Käseleibe noch reifen …
Glocknerhof
Zum Abschluss geht’s zur Käseprobe ins „Chäshüsli“.
Glocknerhof
Gemütliche Probierstube

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!