Essen & Trinken, Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen, Wein

Dank sei dem Gutedel

Gutedelcup_008
Die begehrten Trophäen

Es war ein wahres Fest für den Gutedel: Die 22. Verleihung des Markgräfler Gutedel-Cups durch den Verein Markgräfler Wein am Donnerstagabend im Kurhaus in Badenweiler.

Mit den Worten „Dank sei dem Gutedel“, unterstrich der Vorsitzende Markus Büchin die Bedeutung der Rebsorte für die Markgräfler Winzer.

Gutedelcup_013
Die Schirmherrin des Gutedelcups: die Markgräfler Weinprinzessin Hannah Herrmann

Die Schirmherrin, die Markgräfler Weinprinzessin Hannah Herrmann sowie das Moderatorenduo, die badische Weinköniging Franziska Aatz sowie der Bereichsvorsitzende des Markgräflerlands und Vizepräsident des Badischen Weinbauverbands Ernst Nickel überreichten nicht nur die vier Trophäen in den Kategorien Edelsüß, Qualitätswein trocken, Kabinett trocken und International sondern auch je einen Pokal für den besten Gutedel aus der Schweiz sowie vom Weinbaugebiet Saale-Unstrut.

Gutedelcup_018
Die Bande „Hudo“ mit dem singenden Kellermeister Martin Schneider

Für die musikalische Umrahmung der Gutedel-Gala sorgte die Band Hudo um den singenden Kellermeister Martin Schneider.

Die Sieger

mü-bw-gutedelcup-sieger-075
Gib eine Die Weinhoheiten mit den Preisträgern (v.l.): die Badische Weinkönigin Franziska Aatz, Jacques Francois Kuonen (bester Schweizer Wein), Kellermeister Andreas Philipp vom Winzerkeller Auggener Schäf (Sieger in den Kategorien Edelsüß und Kabinett trocken), Kellermeister Roland Braun vom Weinhaus Pfaffenweiler (Sieger in der Kategorie International), Geschäftsführer Andreas Clauß vom Thüringer Weingut Bad Sulza (Bester Wein der Region Saale-Unstrut), Kellermeisterin Stefanie Langenbacher vom Badischen Winzerkeller Breisach (Sieger in der Kategorie Qualitätswein trocken).Beschriftung ein

Sieger in der Kategorie Qualitätswein trocken ist der Badische Winzerkeller Breisach mit einem 2017er Seefelder Maltesergarten. Gleich zwei erste Preise heimste der Winzerkeller Auggener Schäf ein, mit dem ersten Platz in der Kategorie Kabinett trocken für einen 2017er Laufener Altenberg sowie in der Kategorie Edelsüßs mit einem 2016er Auggener Schäf Eiswein Barrique.

Den ersten Platz in der Kategorie International belegte das Pfaffenweiler Weinhaus mit einem 2017er Arenit Sancta Clara Chasselas.

Als bester Schweizer Wein wurde der Eiswein 2016 Valais Blanc de Glace von der Gregor Kuonen Caveau de Salquenen ausgezeichnet, der in der Kategorie Edelsüß den zweiten Platz belegt. Bester Wein aus der Region Saale-Unstrut war ein 2017er Gutedel vom Thüringer Weingut Bad Sulza.

Gutedelcup_023
Gleich zweimal durfte Kellermeister Andreas Philipp vom Winzerkeller Auggener Schäf die begehrte Trophäe in den Kategorien Edelsüß und Kabinett trocken entgegennehmen.

 

Advertisements
Essen und Trinken, Fotografie, Natur, Uncategorized, Wandern

Fremdgegangen: Kirschblüte in Oberkirch

Oberkirch_013

Statt zur Kirschblüte im Eggenertal sind die Markgräflerin und ich dieses Jahr mal fremdgegangen und haben eine kleine Wanderung inmitten der blühenden Kirschbäume bei Oberkirch in der Ortenau unternommen.

Oberkirch_011

Wir sind nicht den ganzen, sondern nur ein kleines Stück des Oberkircher Brennersteigs gelaufen. Aber die Aussicht lohnt sich um diese Jahreszeit. Wer vor hat, die edlen Brände zu probieren, reist am besten mit der Bahn an oder plant eine Übernachtung mit ein.

Hier ein paar fotografische Eindrücke:

Oberkirch_027

Oberkirch_029

Oberkirch_031

Oberkirch_034

Oberkirch_035

Oberkirch_Karin_042

Oberkirch_061

Oberkirch_064

Oberkirch_Karin_065

Oberkirch_080

Oberkirch_149

Mehr Fotos im Flickr-Album Kirschblüte in Oberkirch

Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Trinationale Narrensuppe in Neuenburg

narrensuppe-neuenburg-048

Gute Laune herrschte bereits bei der Narrensuppe zum traditionellen Auftakt der Fasnacht in der Neuenburger Krone. Die Gäste und Akteure kamen aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Hier ein paar fotografische Impressionen.

narrensuppe-neuenburg-004

Sie spielen nicht nur perfekt die Trommel sondern beherrschen auch Beatboxing: Die Tambouren der Knaben- und Mädchenmusik Basel

narrensuppe-neuenburg-009

Hielt eine launige Begrüßungsrede: Der Neuenburger Vogt Joachim Schuster

narrensuppe-neuenburg-012

Zunftmeister Tobias Anlicker von der Narrenzunft „D’Rhiischnooge“ verkündete das Motto der Saison: „S‘ isch wie s‘ isch, des wär doch g’lacht: Humor blibt halt die gröschdi Macht.“

narrensuppe-neuenburg-017

„Hereinspaziert, hereinspaziert, wir sind die Clowns vum Kronewirt“: Daniela Klingenmeier von der Zigeunerclique und Lars Schuh von den Burghexen führten durch’s Programm.

narrensuppe-neuenburg-023

Allein für den „Ruusch“ (Rausch) fand Kanderns Ex-Burgi und „Sprochlehrer“ Bernhard Winterhalter zig alemannische Ausrücke und Redenwendungen von Dämpis über Tschätter und Sarras bis hin zu „Öl am Hut“.

narrensuppe-neuenburg-032

Goldig und gut: Der Auftritt des Narresome der Neuenburger Zigeunerclique Leo und Jona Ruh

narrensuppe-neuenburg-036

Tolle Stimmen und ein satirischer Blick auf die Kommunal-, Landes-, Bundes- und Weltpolitik: Der Auftritt der BNZ-Clownerie lohnt den Besuch der Narrensuppe.

narrensuppe-neuenburg-053

Das elsässische Mundartkabarettduo Christine Wolf und Pierre Zeidler

narrensuppe-neuenburg-056

Kronenwirt Stefan Waidele

narrensuppe-neuenburg-066

Das beste kommt zum Schluss: Die Narrensuppe – eine kräftige Rinderbrühe mit Fleischeinlage und Suppennudeln.

Mehr Fotos in der Flickr-Bildergalerie: Narrensuppe Neuenburg 2018

Essen & Trinken, Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Dampfende Kessel und starke Männer

Herbstfest_Liel_017

Im Schliengener Ortsteil Liel lockte am Tag der Deutschen Einheit das Herbstfest der Narrenclique Riedmatteschlurbi und der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Liel. Am Feiertag warteten dampfende Kessel mit Kesselfleisch, Blut- und Leberwurst, Suurchrut und Herdöpfelstock auf die Besucher. Bereits am Vorabend fand das traditionelle Tauziehturnier der Feuerwehr statt und in der Schlossgartenhalle luden Bier- und Weinbrunnen zur „After Work Party“ ein.  Hier ein paar fotografische Eindrücke.

Herbstfest_Liel_008

Herbstfest_Liel_003

Herbstfest_Liel_012

Herbstfest_Liel_020

Herbstfest_Liel_024

Tauziehen

liel-tauziehen-008

liel-tauziehen-014

liel-tauziehen-158

liel-tauziehen-094

liel-tauziehen-085

liel-tauziehen-056

Mehr Fotos im Flickr Bilderalbum: Herbstfest und Tauziehen in Liel

Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Von wegen Fast Food …

Food Truck Festival Lörrach

Die Markgräflerin und ich waren heute beim Food Truck Festival auf dem ehemaligen Spinnerei-Areal (Alte Spinni) in Lörrach-Haagen. Kurzum es war alles andere als Fast Food: lecker, aber von „fast“ meilenweit entfernt. Lange Schlangen und teils mehr als 60 Minuten Wartezeit. Wir kamen leider nicht dazu, bei mehr als drei Food Trucks was zu probieren. Schade, aber irgendwann hatten wir die Nase voll, und wir entschieden uns für einen Verdauungsspaziergang durch den Grütt-Park. Gutes Eis und Espresso gibt’s ja Gottseidank auch rund um den Lörracher Marktplatz in der Innenstadt.

Hier ein paar fotografische Impressionen, die kulinarische Seite wird die Markgräflerin als Food-Expertin demnächst in ihrem Blog „Lebensart im Markgräflerland beleuchten.

Food Truck Festival Lörrach

Food Truck Festival Lörrach

Food Truck Festival Lörrach

Food Truck Festival Lörrach

Food Truck Festival Lörrach

Mehr Bilder im Flickr-Album!

Essen und Trinken, Fotografie, Garten, Natur

Kürbisausstellung auf dem Bohrerhof

… und Abendessen im Restaurant Fliegerhorst in Bremgarten

Kürbisse Bohrerhof
Kleiner Ausflug zur Kürbisausstellung auf dem Boherhof

Wir hatten am Sonntag etwas Zeit für einen kleinen Ausflug und haben uns die Kürbisausstellung auf dem Bohrerhof in Hartheim-Feldkirch angeschaut. Die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Figuren aus Kürbissen sind sehenswert und ein dankbares Fotomotiv. Wenn man jedoch die Kürbisausstellung beim Ludwigsburger Schloss kennt, wird man etwas enttäuscht sein. Trotzdem ein nettes Ausflugsziel für Familien.

Kürbisse Bohrerhof
Willkommensgruß aus Kürbissen
Kürbisse Bohrerhof
Hübscher Schmetterling
Kürbisse Bohrerhof
Noahs Arche
Kürbisse Bohrerhof
Kürbisse Boherhof
Kürbisse Bohrerhof
Kürbisse Bohrerhof
Kürbisse Bohrerhof
Pinguin
Kürbisse Bohrerhof
Leopardenkuh – ich kann mich nicht entscheiden, ob das nun ein Rind oder eine Raubkatze sein soll?
Kurbisse Bohrerhof
Kamel
Kürbisse Bohrerhof
Schildkröte
Kürbisse Boherhof
Schildkröte und Störche im Hintergrund
Kürbisse Bohrerhof
Seehund
Kürbisse Bohrerhof
Zebra
Kürbisse Bohrerhof
Elefant
Kürbisse Bohrerhof
Schlange
Kürbisse Bohrerhof
Brunnen
Kürbisse Bohrerhof
Kürbis-Baum
Kürbisse Bohrerhof
Die Markgräflerin on Tour …
Kürbisse Bohrerhof
weiße Kürbisse

Auf dem Rückweg entschieden wir uns spontan nicht zu kochen, sondern Essen zu gehen. Daher steuerten wir zielstrebig das Restaurant Fliegerhorst im Gewerbepark Breisgau an, für das Fernsehkoch Horst Lichter Pate gestanden hat.

Fliegerhorst
Restaurant Fliegerhorst in Bremgarten (Gewerbepark Breisgau)

Gute Entscheidung! Essen ist topp, man wird satt, der Service ist freundlich und flott, die Preise sind angemessen, die Einrichtung ist modern und einladend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Positiv auch: Die Gäste sind gut gemischt und ganz normal! Man könnte auch anderes erwarten, wenn ein berühmter Fernsehkoch für das Restaurant Pate steht. Aber ein Blick über den Parkplatz zeigt: Keine fetten SUVs, dafür normale Mittelklassenautos und ein paar gediegene Limousinen.

Mehr dazu gibt’s bestimmt bald im Blog der Markgräflerin: Lebensart im Markgräflerland

elobi_klNur ein klitzekleiner Fehler: In der Halle südlich nebenan hätte ich mich richtig zu Hause gefühlt 😉

Essen und Trinken, Fotografie, Natur, Veranstaltungen

Kartoffelmarkt

Kartoffelmarkt
Beim Kartoffelmarkt auf dem Rathausplatz drehte sich alles um die schmackhafte Knolle, wie diese Riesenkartoffel der Sorte „Griller“

Reger Betrieb herrschte heute in beim Stadtflohmarkt und Kartoffelmarkt in Neuenburg. Kein Wunder: Bestes Spätsommerwetter und in diesem Jahr fällt der „Tag der Deutschen Einheit“ auf einen Samstag. Dieser ist auch für die meisten Nachbarn im Elsass und in der Schweiz arbeitsfrei.

Kartoffelmarkt
Bamberger Hörnla

Mehr Infos rund um die Kartoffel gibt’s im Blog der Markgräflerin: Lebensart im Markgräflerland

Hier ein paar Marktbilder …

Kartoffelmarkt
Die Markgräflerin hat sich reichlich mit verschiedenen Kartoffelsorten eingedeckt.
Kartoffelmarkt
Auch Rettich und Radieschen haben noch Saison …
Kartoffelmarkt
Bunter Gemüsemix …
Kartoffelmarkt
Chilli: rot und scharf
Kartoffelmarkt
Der Brunnen auf dem Rathausplatz war mit Kürbissen geschmückt.
Kartoffelmarkt
Bunte Kürbispracht
Stadtflohmarkt
Hochbetrieb herrschte beim Stadtflohmarkt in der Müllheimer, Schlüssel- und Rebstraße.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Das Auggener Winzerfest wird 60.

Winzerfest Weinprobe
Die fleißeigen Helferinnen und Helfer vom Auggener Heimatverein in ihrer Markgräfler Tracht sorgten für volle Gläser.

Mit der Weinprobe startete am Donnerstag das 60. Auggener Winzerfest. Traditioneller Höhepunkt des Winzerfest ist der Trachtenumzug am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr im Dorfkern. Hier ein paar fotografische Eindrücke von der Weinprobe zum Auftakt.

Winzerfest Weinprobe Auggen
„Junge Menschen, die den Weingenusspfad noch nicht eingeschlagen haben, dabei zu unterstützen“, hat sich die Generation Pinot zum Ziel gesetzt.
Winzerfest Weinprobe Auggen
Das neue Auggener Trachtenpärchen Amy Golay (r.) und Felix Ager hatte bei der Winzerfest-Eröffnung seinen ersten Auftritt.
Winzerfest Weinprobe Auggen
Die Markgräfler Weinprinzessin Marina Bläsi eröffnete das Auggener Weinzerfest
Winzerfest Weinprobe Auggen
Die Winzerfest-Weinprobe war gut besucht
Winzerfest
Die amtierende Badische Weinprinzessin Melissa Fünfgeld moderierte mit …
Winzerfest Weinprobe Auggen
… Uli Waldkirch …
Winzerfest Weinprobe Auggen
und der ehemaligen Badischen und Durbacher Weinprinzessin Adrienne Streif (r.) die Weinprobe.
Winzerfest Weinprobe Auggen
Der Fanfarenzug Schwarzenberger Herolde aus Waldkirch kündigte die Weine an.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Essen und Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Schopfheim mit dem SWR1-Pfännle

SWR 1 Pfännle Schopfheim
Der Platz war gut gefüllt, zur Essenszeit wuredn ddie Sitzplätze rar.

Noch ein kleiner Nachtrag vom vergangenen Wochenende: Nachdem die Markgräflerin ihr Rezept der Hüsinger-Torte für das Begleitmagazin zum SWR1-Pfännle beigesteuert hat, gehörte der Besuch der Pfännle-Veranstaltung am Sonntag in Schopfheim zum Pflichtprogramm. Das gute Essen hat die Markgräflerin in ihrem Blogbeitrag auf Lebensart im Markgräflerland ausführlich in Text und Bild beschrieben, so bleiben mir nur noch ein paar Schnappschüsse zum veröffentlichen.

SWR1 Pfännle in Schopfheim
Bürgermeister und Landrätin beim Kochen
SWR 1 Pfännle
Nach 12 Uhr war dann entlang der Essensstände kaum mehr ein Durchkommen.
SWR1 Pfännle in Schopfheim
SWR1 Pfännle Schopfheim
Revolution …
… in Baden
SWR 1 Pfännle in Schopfheim
SWR 1 Pfännle Schopfheim
lebende Musikbox im Trabi

Zur Picasa Bildergalerie!

Glocknerhof
Essen und Trinken, Fotografie, Natur

Der Glocknerhof im Münstertal

Glocknerhof
Schild über dem Hofladen

Die Markgräflerin und ich hatten kürzlich Gelegenheit die Käserei Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser zu besichtigen und bei einer anschließenden Käseprobe den leckeren Ziegen und Schafskäse zu verkosten.

Am Fuß des 1414 Meter hohen Belchens – der Gipfel ist Luftllinie gerade mal zwei Kilometer entfertn – sind die Hänge steil und größtenteils gar nicht mit Maschinen zu bearbeiten. Es sind vor allem die vierbeinigen Landschaftspfleger, welche die grünen Wiesen offen halten und für Schwarzwaldidylle sorgen.

Auf Flachen Weiden grasen einige Kühe, an den steilen Berghängen knabbern die Geißen an den Gräsern und Blättern.

Mehr dazu im Blogbeitrag der Markgräflerin: Der Glocknerhof in Münstertal und eine Besichtigung der Käserei

Hier ein paar fotografische Impressionen von der Besichtigungstour:

Glocknerhof
Der Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser
Glocknerhof

Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Junge Zicklein im Stall
Glocknerhof
Zwei junge Kälber
Glocknerhof
Die Hofkatze
Glocknerhof
Hier wird gemolken
Glocknerhof
Blick in die Käserei – aus hygienischen Gründen nur von draußen …

Blick in die Käserei, hier entstehen Bibbelskäs, Ziegenfrischkäse, Mozzarella, Münstertäler und Belchenkäse.

Glocknerhof
Die Chäschuchi (Käseküche)
Glocknerhof
Die Käserin mit der Käseharfe
Glocknerhof
Bibbeleskäs
Glocknerhof
Belchenkäse
Glocknerhof
Blick in den „Chäskeller“ – hier dürfen die Käseleibe noch reifen …
Glocknerhof
Zum Abschluss geht’s zur Käseprobe ins „Chäshüsli“.
Glocknerhof
Gemütliche Probierstube

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!