Ausflugsziel, Fotografie, Heimatkunde, Landschaft, Natur, Wandern

Wald und Kunst in Kandern (Teil 1)

kandern_walderlebnispfad_032

Mit vier und zwei Kilometern sind der Walderlebnispfad und der August-Macke-Rundweg in Kandern recht kurz. Wir haben beide Wege für eine Nachmittagswanderung im Herbst zusammengefasst. Wir beginnen mit dem Walderlebnispfad.

Der Start des Walderlebnispfades ist nur wenige Meter oberhalb der August-Macke-Schule, diese eignet sich mit dem Parkplatz an schulfreien Wochenenden und in den Ferien als Startpunkt. Alternativ kann man auch am Blumenplatz parken und von dort loswandern – an Werktagen ist hier jedoch eine Parkscheibe erforderlich. Dann kann man bei der Tourist-Information auch gleich noch die passenden Flyer zu den Wanderungen mitnehmen.

kandern_walderlebnispfad_001

Von der August-Macke-Schule geht es an einem Spielplatz vorbei in Richtung Waldrand.

kandern_walderlebnispfad_182

Beim Grillplatz und den Genussliegen befindet sich die erste Infotafel mit der Beschreibung des Walderlebnispfads.

kandern_walderlebnispfad_002

Von hier hat man eine gute Aussicht auf das Städtchen Kandern.

kandern_walderlebnispfad_006

Eine weitere Infotafel weist mit einem Panoramafoto auf besondere Punkte im Ort und in der Landschaft hin.

kandern_walderlebnispfad_003

Blick auf den Markgräfler Hausberg, den 1165 Meter hohen Blauen.

kandern_walderlebnispfad_004

Wir folgen dem Walderlebnispfad, der sich am Anfang mit dem Zeitweg überschneidet.

kandern_walderlebnispfad_017

Schon nach wenigen Metern verlassen wir den Forstweg und gehen einen schmalen Pfad hinunter zum Waldrand. Die erste Station mit Informationen zur Haut des Waldes.

kandern_walderlebnispfad_023

kandern_walderlebnispfad_026

Als nächstes folgt die Station A: Wald und Wasser – die Grundlage des Lebens.

kandern_walderlebnispfad_029

Am oberen Ende der Rinnen, kann man mit einer Gießkanne Wasser aus einem Brunnen schöpfen, es in die Rinne gießen und dem Lauf des Wassers folgen.

kandern_walderlebnispfad_030

Station 2: Die Spuren der Tiere

kandern_walderlebnispfad_031

kandern_walderlebnispfad_033

An der Station 3 gibt es viel über Laubbäume zu erfahren, aufgesägte Stämme müssen den einzelnen Baumarten zugeordnet werden.

kandern_walderlebnispfad_034

Station 4: Tierische Olympiade – wie weit springen Maus, Hase und Co.?

kandern_walderlebnispfad_043

An dieser Stelle verlassen wir auch den Zeitenweg. Nächste Station ist das Märchenhaus.

kandern_walderlebnispfad_047

kandern_walderlebnispfad_046

kandern_walderlebnispfad_050

Die Markgräflerin stöbert in Märchen und Sagen.

kandern_walderlebnispfad_053

Es folgt eine kleine Abkürzung.

kandern_walderlebnispfad_055

Beim Tastgang muss man sich mit geschlossenen Augen an einem Seil entlangtasten.

kandern_walderlebnispfad_065

kandern_walderlebnispfad_067

Station 6:  Zuwachs – Der Wald, die umweltfreundliche Fabrik

Innerhalb eines Jahres wachsen im Kanderner Stadtwald auf 870 Hektar 8400 Kubikmeter Holz nach, das entspricht 320 Lastwagen. Ganz nebenbei enzieht jeder Kubikmeter Holz der Atmosphäre 0,97 Tonnen Kohlendioxid.

kandern_walderlebnispfad_080

Station 7 beschäftigt sich mit Nadelbäumen.

kandern_walderlebnispfad_082bp

Fliegenpilz am Wegrand

kandern_walderlebnispfad_085

kandern_walderlebnispfad_089

Station 8: Wem gehört der Wald?

kandern_walderlebnispfad_090

kandern_walderlebnispfad_093

Wir lassen Barfußpfad, Waldspielplatz und Rastplatz links liegen, da hat eine Famile bereits alles in Beschlag genommen.

kandern_walderlebnispfad_098

Wir machen einen kleinen Abstecher zur Bienenstation.

Hier müssen wir unbedingt im Sommer nochmal hin, wenn die Ehrenamtlichen vom Imkerverein Kandern an den Wochenenden vor Ort sind.

kandern_walderlebnispfad_113

An der nächsten Station informieren zwei Tafeln über den Sturm Lothar im Jahr 1999 und seine Folgen (oben) sowie über den Buchdrucker beziehungsweise Borkenkäfer (unten).

kandern_walderlebnispfad_114

Jetzt wirds musikalisch …

kandern_walderlebnispfad_129

kandern_walderlebnispfad_124

Zwischen den Bäumen hängt ein großes Xylophon – Der Wortbestandtteil Xylo kommt übringens aus dem griechischen und bedeutet Holz.

kandern_walderlebnispfad_136

Beim Pirschpfad und am Hochsitznest gilt es Tiere am Boden und in den Bäumen zu entdecken.

kandern_walderlebnispfad_161

Alt und Hoch ist das Thema der vorletzten Station.

kandern_walderlebnispfad_160

kandern_walderlebnispfad_163

Bei der letzten Station geht es in den alten Steinbruch.

kandern_walderlebnispfad_172

kandern_walderlebnispfad_181bp

Wir erklimmen die Böschung und packen bei den Wellnessliegen am Ort der Stille unsere Thermoskannen und das Vesper aus.

kandern_walderlebnispfad_179

Anschließend geht es wieder hinunter zum Ausgangspunkt des Waldlehrpfads. Es schließt sich ein kleiner Stadtpaziergang auf dem August-Macke-Rundweg an. Davon mehr im zweiten Teil des Beitrags.

Mehr Bilder bei Google Fotos im Album Kandern – Walderlebnispfad

Ein Gedanke zu „Wald und Kunst in Kandern (Teil 1)“

Kommentare sind geschlossen.