Fotografie, Heimatkunde, Veranstaltungen

Sichlehenki in Steinenstadt

Sichlehenki_386

Heimat- und Dorfpflegeverein und Trachtenkapelle in Steinenstadt haben am vergangenen Wochenende zur „Sichlehenki“ eingeladen. Hier ein paar fotografische Eindrücke.

Noch bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts war in der Landwirtschaft  viel Handarbeit angesagt. Wo heute ein Mähdrescher von einem Acker das Getreide im Nu einbringt, waren früher viele helfende Hände gefragt. Das Ende der Getreideernte – in der Oberrheinebene meist um den Bartholomäus-Tag am 24. August und auf den Schwarzwaldhöhen entsprechend später – wurde früher auf den Höfen mit der so genannten Sichelhenke gefeiert. Mit der zunehmenden Mechanisierung ist dieses Fest jedoch vielerorts in Vergessenheit geraten. In Steinenstadt hat der Heimat- und Dorfpflegeverein diesen Brauch vor zwölf Jahren wiederbelebt.

Sichlehenki_382

Sichlehenki_205

Trachtenkapelle Steinenstadt

Sichlehenki_234

Die Kinder- und Jugendtrachtengruppe aus der Zähringerstadt St. Peter.

Sichlehenki_358

Sichlehenki_319

Sichlehenki_321

Sichlehenki_306

Sichlehenki_296

Der Apfel-Express von Grißheim aktiv

Sichlehenki_365

„2 CV“ und Oldie-Traktoren

Sichlehenki_216

Sichlehenki_256

Sichlehenki_275

Sichlehenki_277

Sichlehenki_336

Sichlehenki_204

Sichlehenki_345

Das französisch/elsässische Pendant zum LANZ Bulldog

Sichlehenki_343

Sichlehenki_201

In dr Buurechuchi het’s Gschwelldi mit Ziger geh.

Sichlehenki_193

Gemütlicher Hock rund um den Kirchplatz

Mehr Bilder in der Flickr-Galerie: Sichlehenki Steinenstadt 2018

Advertisements

Ein Gedanke zu „Sichlehenki in Steinenstadt“

  1. Hat dies auf Em Rénate si Blog . . . rebloggt und kommentierte:
    Ich hab e Wiili brücht, bis ich des Wort „Sichlehenki“ gschnallt hab. Jetz isch s mer ufgange. D Sichle wird ani ghenkt, wenn d Arbet gmacht isch.
    Des Fescht hit isch also so e Art „Afterwork-Party“ gsi.
    Scheeni Grüeß ins Markgräflerland, au an d Frau
    Rénate

Kommentare sind geschlossen.