Fotografie, Natur, Wandern

Wanderung im Liliental

Liliental
Kleine Wanderung durchs Liliental bei Ihringen

Ein kleiner Ausflug ins idylische Weindorf Ihringen am Fuße des Kaiserstuhls, wo übrigens auch die Markgräfler Tracht getragen wird. Ziel war das Liliental mit dem Arboretum der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg. Ein Arboretum ist – kurz gesagt – ein Botanischer Garten für Bäume. Auf einer Fläche von rund 80 Hektar sind hier Versuchsflächen, Plantagen zur Saatgutgewinnung und eben ein Arboretum mit Bäumen aus aller Welt untergebracht. Neben dem stattlichen Mammutbaumwald, der Anfang der 1960er Jahre angepflanz wurde, gibt es auch allerhand andere botanische Sehenswürdigkeiten wie Orchideen und Stauden zu entdecken. Auch die Fauna bietet einiges zu entdecken: Schmetterlinge, bunte Libellen an den Tümpeln entlang des Wasenweilergrabens oder Zauneidechsen.

Liliental
Vierbeinige Landschaftspfleger
Liliental
Der Mammutbaumwald

Die Mammutbäume (Sequoioideae) sind eine Unterfamilie der Pflanzenfamilie der Zypressengewächse (Cupressaceae).

Liliental
Mammutbäume
Liliental
Birkenwäldchen
Liliental
Kleine Tümpel entlang des Wasenweilergrabens sind Heimat für Amphibien und Libellen.
Liliental
Frühe Adonislibelle oder auch Frühe Adonisjungfer (Pyrrhosoma nymphula)
Liliental
Azurjungfer (Coenagrion)
Zauneidechse
Zauneidechse (Lacerta agilis)
Hauhechel-Bläuling
Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus), Männchen
Liliental
Bei der Paarung
Liliental
Kleiner Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis)
Liliental
Liliental
Liliental
Liliental
Blick über eine Lichtung zum Totenkopf mit dem Fernmeldeturm

Der Totenkopf mit 556,6 Metern die höchste Erhebung des Kaiserstuhls.

Liliental
Der Totenkopf mit dem Fernmeldeturm
Liliental
Die Markgräflerin war vor allem von den Orchideen begeistert.
Liliental
Orchidee

Fotos und Beschreibungen der Orchideen sind demnächst im Blogbeitrag der Markgräflerin zu finden. Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Liliental
Die Wandergaststätte „Zur Lilie“

Einkehren kann man zum Abschluss in Wandergaststätte zur Lilie – dem Start- und Zielpunkt der kurzen Rundwanderung – für ein kleines Vesper oder Kaffee und Kuchen. Das Gasthaus wird gerade saniert und war bei unserem Besuch geschlossen, dürfte aber Anfang Juni wieder geöffnet haben.

Liliental
Die Wandergaststätte „Zur Lilie“

Kleiner Tipp: Vom 5. bis 8. Juni 2015 finden die Ihringer Weintage statt.

Advertisements
Glocknerhof
Essen und Trinken, Fotografie, Natur

Der Glocknerhof im Münstertal

Glocknerhof
Schild über dem Hofladen

Die Markgräflerin und ich hatten kürzlich Gelegenheit die Käserei Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser zu besichtigen und bei einer anschließenden Käseprobe den leckeren Ziegen und Schafskäse zu verkosten.

Am Fuß des 1414 Meter hohen Belchens – der Gipfel ist Luftllinie gerade mal zwei Kilometer entfertn – sind die Hänge steil und größtenteils gar nicht mit Maschinen zu bearbeiten. Es sind vor allem die vierbeinigen Landschaftspfleger, welche die grünen Wiesen offen halten und für Schwarzwaldidylle sorgen.

Auf Flachen Weiden grasen einige Kühe, an den steilen Berghängen knabbern die Geißen an den Gräsern und Blättern.

Mehr dazu im Blogbeitrag der Markgräflerin: Der Glocknerhof in Münstertal und eine Besichtigung der Käserei

Hier ein paar fotografische Impressionen von der Besichtigungstour:

Glocknerhof
Der Glocknerhof in Münstertal-Kaltwasser
Glocknerhof

Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Glocknerhof
Junge Zicklein im Stall
Glocknerhof
Zwei junge Kälber
Glocknerhof
Die Hofkatze
Glocknerhof
Hier wird gemolken
Glocknerhof
Blick in die Käserei – aus hygienischen Gründen nur von draußen …

Blick in die Käserei, hier entstehen Bibbelskäs, Ziegenfrischkäse, Mozzarella, Münstertäler und Belchenkäse.

Glocknerhof
Die Chäschuchi (Käseküche)
Glocknerhof
Die Käserin mit der Käseharfe
Glocknerhof
Bibbeleskäs
Glocknerhof
Belchenkäse
Glocknerhof
Blick in den „Chäskeller“ – hier dürfen die Käseleibe noch reifen …
Glocknerhof
Zum Abschluss geht’s zur Käseprobe ins „Chäshüsli“.
Glocknerhof
Gemütliche Probierstube

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Uncategorized

Sumsemanns kleiner Bruder: Der Gartenlaubkäfer

Wer kennt nicht Herrn Sumsemann aus Peterchens Mondfahrt? Sein kleiner Bruder, der Gartenlaubkäfer, ist im Garten der Markgräflerin zu Gast.

Lebensart im Markgräflerland

Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola)

Im Garten haben wir neulich einen neuen Bewohner entdeckt. Nein, es ist kein Maikäfer sondern Sumsemanns kleiner Bruder, der Gartenlaubkäfer(Phyllopertha horticola).

Ursprünglichen Post anzeigen

Fotografie, Natur

Distelfalter am Rheinufer

Distelfalter Distelfalter (Vanessa cardui; Syn.: Cynthia cardui)

Noch ein kleiner Schnappschuss von Spaziergang am Rheinufer bei Neuenburg. Ein Distelfalter (Vanessa cardui; Syn.: Cynthia cardui), ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Ursprünglich in Nordafrika beheimatet scheinen sie sich auch im Markgräflerland ganz wohl zu fühlen.

Fotografie, Natur

Das neue Rheinufer bei Neuenburg

Rheinufer
Das neue Rheinufer scheint bei Jung und Alt anzukommen.

Sonnenschein und am Sonntagnachmittag herrscht reges Treiben am neu gestalteten Rheinufer bei Neuenburg, dabei ist es bis zur Landesgartenschau 2022 noch ein ganzes Stück hin.

Rheinufer
Gemütliche Sitzstufen laden zum Verweilen ein.

Das integrierte Rheinprogramm (IRP) – das dem Hochwasserschutz der Rheinanlieger nördlich von Karlsruhe dient – hat doch einiges verändert. Dabei geht es an dieser Stelle bei Neuenburg gar nicht so sehr um den Hochwasserschutz, sondern es handelt sich um eine ökologische Ausgleichsmaßnahme für das „Schutzgut Mensch“ die der Erholung dienen soll.

Rheinfufer
„Lido di Neuenburgo“ würde ein Italiener jetzt wohl sagen.

Jetzt war endlich mal Zeit – ohne Gummistiefel – einen kleinen Spaziergang zu machen und ein paar Eindrücke mit der Kamera festzuhalten.

Rhein
Nördlich der Panzerplatte ist ein kleiner See entstanden, der über einen schmalen Durchgang mit dem Rhein verbunden ist.

Der kleine See lädt geradezu zu Baden ein – es fehlen nur noch Duschen, Toiletten und eine Wachstation für die DLRG!

Rheinufer
Blick zur Rheinbrücke nach Chalampé – Gefühlt kam auch die Hälfte der Spaziergänger aus der französischen Nachbarschaft.
Rheinufer
Treppen schaffen neue Zugänge zum Wasser.
Rheinufer
Blick über das Gelände mit der Freilichtbühne und der Aussichtsplattform. Ob man im Amphi(bien)theater die Frösche hören kann?
Rheinufer
Amphitheater
Rheinufer
Treppe hinunter zum Rhein
Rheinufer
Blick von der Aussichtsplattform nach Norden
Rheinufer
Auf der Aussichtsplattform
Rheinufer
Die Aussichtsplattform
Rheinufer
Aussichtsplattform
https://picasaweb.google.com/lh/photo/jyBHZ5MXpuGUAIoOBHmrKtMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink
Am Grund des einstigen Rheinhafens
Rheinufer
Hier war einmal die Anlegestelle für die Rheinfähre …
Rheinufer
Blick nach Osten zum Markgräfler Hausberg: den Blauen
Rheinufer
Panorama

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Essen & Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

„Jeder Tag ist ein Gutedeltag“

Weingläser

„Jeder Tag ist ein Gutedeltag“, sagte die Vorsitzende des Vereins Markgräfler Wein bei der Eröffnung des Gutedeltags. Alle zwei Jahre verwandelt sich an Christi Himmelfahrt die Badische Weinstraße zwischen Müllheim und Staufen in die längste Weintheke der Welt. 32 Winztergenossenschaften und Weingüter luden auf der rund 14 Kilometer langen Strecke zum probieren ein. Auch in diesem Jahr machten sich wieder tausende zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg. Nicht nur „Väter“ nutzten die Gelegenheit für einen Vatertagsausflug – auch immer mehr Damenrunden sind mit dem Bollerwagen unterwegs.

Gutedeltag-Eröffnung mit Weinprinzessin
Bei der Eröffnung mit der Markgräfler Weinprinzessin Melissa Fünfgeld vor dem Kapuzinerhof in Staufen.

Hier ein paar fotografische Eindrücke von der Strecke!

Gutedeltag in  Zunzingen

Gutedeltag in Zunzingen

Gutedeltag in Zunzingen

Gutedeltag - Anstieg von Zunzingen zum Judengalgen

Ein paar Bilder mehr sind in der Picasa Bildergalerie zu finden.

Hisgier und Uferbrutt
Fotografie

Hisgier und Uferbrutt

Hisgier und Uferbrutt in Zunzingen
Hisgier und Uferbrutt in Zunzingen

Im Müllheimer Ortsteil Zunzingen wird an Christi Himmelfahrt noch der Brauch mit Hisgier und Uferbrutt begangen. Der Hisgier im Strohkleid mit rußgeschwärzten Gesicht symbolisiert den scheidenden Winter. Er trägt eine lange Baumrute mit sich herum. Die Uferbrutt im weißen Kleid mit einem Blumenkranz im Haar symbolisiert den Sommer.

Hisgier und Uferbrutt
Die Mädchen mit der Uferbrutt beim „Heischegang“

Zunächst gehen die Jungen und Mädchen getrennt von Haus zu Haus und erbitten Gaben, insbesondere Eier und Butter oder etwas zu trinken. Zwischenzeitlich gibt es hier und da auch Süßigkeiten oder etwas Geld.
„De Hisgier isch e brave Ma, er hätt gern Eier in Anke. Er hört das Dierli gare, d’ Lit solle de Ankehaafe usschaare. Er hört des Hühnli singe, d’ Lit sollenem Eili bringe. Er hört des Fäßli rumple, de Hisgier soll ufgumpe!”. Danach springt der Hisgier dreimal auf und die Leute geben ihre Gaben

Vom anderen Dorfende her ziehen die Mädchen mit der Uferbrutt herum, deren Spruch auf gleiche Weise geht: “D’ Uferbrutt isch e bravi Frau, sie hätt gern Eier in Anke…”

Hisgier und Uferbrutt
„High Noon“ in Zunzingen: Hisgier und Ufertbrutt treffen aufeinander.

Am Ende treffen Hisgier und Uferbrutt mitten im Dorf zu einem symbolischen Kampf aufeinander treffen. Während die Gruppen die beiden Symbolfiguren anfeuern, versucht der Hisgier den Blumenkranz der Uferbrutt zu rauben, umgekehrt versucht diese, von der Baumrute einen Zweig abzubrechen.

Hisgier und Uferbrutt
Wilde Jagd …
Hisgier und Uferbrutt
Die Uferbrutt – respektive der Sommer – hat gesiegt!

Falls sich jemand fragt, was mit den gesammelten Eiern passiert. Am Abend gibt’s für die beteiligten Jugendlichen Rührei mit Speck. Andernorts – wie früher in Vögisheim – werden auch Scherben gebacken. Den Vögisheimer Hisgier gibt’s im Markgräfler Museum in Müllheim auch in der Ausstellung zur Regionalgeschichte im Dachgeschoss mit einem kleinen Filmchen zu sehen.

Auf der Internetseite www.zunzingen.de wird der Brauch in einem Beitrag zum Thema Brauchtum von Bianca Flier schön erklärt.

Hisgier und Uferbrutt
Hisgier und Uferbrutt

Eine wissenschaftliche Abhandlung findet sich bei Google Books: Volkskunde im Spannungsfeld zwischen Universität und Museum

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Cumulonimbus mamma
Fotografie, Natur

mamma

Cumulonimbus mamma
Cumulonimbus mamma – faszinierendes Wolkenspiel über Bademweiler

Ein faszinierendes Wolkenspiel bot sich am Donnerstagabend beim Feierabendlauf in Badenweiler. Nach dem Startschuss dauert es rund eine halbe Stunde bis der erste Läufer ins Ziel kommt. Also war etwas Zeit, die eindrucksvollen Wolken am Himmel zu beobachten und ein paar Fotos zu machen.

Cumulonimbus mamma
Cumulonimbus mamma – faszinierendes Wolkenspiel über Bademweiler

Es sind vermutlich Wolken der Gattung Cumulonimbus mammatus (Cb mam) – „vermutlich“ deshalb, weil ich von unten die vertikale Ausdehnung nicht sehen konnte.
Mammatus heißen die Wolken wegen ihres faszinierenden plastisches Erscheinungsbild, dass an an Beulen oder Brüste erinnert. Wie das Phänomen entsteht ist ganz gut auf der Seite www.wetterzentrale.de erklärt.

Glücklicherweise lagen Müllheim und Badenweiler – anders als Freiburg – ganz am Rand des Gewitters. Der Regenmesser im heimischen Garten zeigte nur 2 Liter pro Quadratmeter Niederschlag an.

Blick von Badenweiler nach Westen
Blick von Badenweiler nach Westen
Münstertal
Essen und Trinken, Natur, Wandern

Kleiner Ausflug ins Münstertal

Münstertal
Blühende Apfelbäume, aber das Wetter war wenig frühlingshaft an diesem Tag.

Vergangene Woche machten wir einen kleinen Ausflug ins Münstertal. Anbei ein paar fotografische Impressionen. Mehr zum Glocknerhof und zum Käse ist im Blog der Markgräflerin zu finden.

Münstertal
Wegweiser zum Glocknerhof
Münstertal
Schwarzwaldbach – der Hinweis „Kaltwasser“ passt!
Brennholz-Stapel am Wegesrand
Brennholz-Stapel am Wegesrand
Münstertal
Blick ins Tal
Münstertal
… unterwegs zum Glocknerhof …
Glocknerhof
Glocknerhof
Wegkreuz
Wegkreuz
Brunnen
Brunnen