DLRG, Fotografie, Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg, Veranstaltungen

Schlümpfe, Golfer, Weltmeister und ein Karussell unterwegs auf dem Rhein

Rheinregatta
Auch ein ganz Dorf voller Schlümpfe ging auf große Fahrt. Gut bewacht von Rettungsschwimmern (r.) der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)

Noch ein kleiner Nachtrag: Die Rheinregatte des Vereins Grißheim aktiv am vergangenen Wochenende von Neuenburg nach Grißheim.

Sonntagmorgen, kurz vor 11 Uhr, es regnet – eigentlich kein Wetter für eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Rhein. Die Teilnehmer der Rheinregatta beeindruckt das aber nicht. Lange haben sie sich auf die Ausfahrt vorbereitet. Bei bester Stimmung lassen sie ihre fantasievollen Gefährt zu Wasser.
Die Akteure der Regatta haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Unzählige Stunden wurden in den Bau der Wasserfahrzeuge investiert. Es hat sich gelohnt: Schwimmende Strandbars mit Karibik-Feeling gab es ebenso zu sehen, wie einen Golfplatz mit Putting-Green, feiernde Fußball-Welmeister, ein sich drehendes Karussell oder gar ein ganzes Dorf voller Schlümpfe auf großer Fahrt. Nur der Mississippi-Raddampfer kam nicht ins Ziel. Dieser zerfiel noch beim Start in seine Einzelteile.

Hier ein paar fotografische Eindrück von der diesjährigen Rheinregatta.

Rheinregatta
Kurz nach dem Start an der Neuenburger Rheinbrücke.
Rheinregatta
Fährt zur Landesgartenschau 2022 in Neuenburg wieder eine Fähre über den Rhein. Die angehenden Fährmänner üben bereits.
Rheinregatta
Kirmesatmosphäre auf dem Rhein.
Rheinregatta
Schwimmende Strandbar
Rheinregatta
Ein weltmeisterliches Floß …
Rheinregatta
Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg begleiteten auf Surfbrettern die Teilnehmer.

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie!

Advertisements
Fotografie, Journalismus, Kultur, Veranstaltungen

Der Freischütz

Der Freischütz
Der Brautkranz wird überreicht

Impressionen von der Aufführung von Carl Maria von Weber OperDer Freischütz“ in auf dem Markgräfler Platz in Müllheim mit dem Markgräfler Symphonieorchester.

Der Freischütz
Der Jägerbursche Max (Ingo Anders, Tenor und Regisseur) mit seiner Verlobten Agathe (Franziska Gündert, Sopran)
Der Freischütz
Ännchen (Andrea Suter, Sopran) mit Max und Agathe.
Der Freischütz
In der Wolfsschlucht: Samiel (Detlev H. F. Pawlik) und Jägerbursche Kaspar (Andy Murphy)
Der Freischütz
Max (Ingo Anders)
Der Freischütz
Agathe und Ännchen

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Sport, Uncategorized

Noch’n Gedicht: Fußball

Brazil-Samba-klein

Weils so schön ist – zum WM Finale ein Fußball-Gedicht von Heinz Erhardt

Fußball

Vierundvierzig Beine rasen
durch die Gegend ohne Ziel.
Und weil sie so rasen müssen,
nennt man das ein Rasenspiel.

Rechts und links steh`n zwei Gestelle,
je ein Spieler steht davor.
Hält er den Ball, ist ein Held er,
hält er nicht, schreit man „Du Tooor!“

Fußball spielt man meistens immer
mit der unteren Figur.
Mit dem Kopf, obwohl`s erlaubt ist,
spielt man ihn ganz selten nur.


Heinz Erhardt

Journalismus, Nachrichten, Sport

Meine WM-Erinnerungen – WM 1990 in Italien

WM_Erinnerungen_anlHeute liegt das WM-Finale zwischen Deutschland-Argentinien in Rom und der Weltmeister-Titel für Deutschland  genau 24 Jahre zurück.  Den 8. Juli 1990 durfte ich per Zufall im sächsischen Auerbach erleben, wo die Neuenburger „Ten Sing“-Gruppe auf ihrer Tournee Station machte.  Die Mauer war wenige Monate zuvor gefallen, die D-Mark als offizielles Zahlungsmittel am 1. Juli in der – noch existierenden – Deutschen Demokratischen Republik eingeführt worden. Die Wiedervereinigung noch nicht vollzogen – dies folgte erst am 3. Oktober. Neben Mauerfall (9. November 1989)  und Wiedervereinigung (3. Oktober 1990) war der 8. Juli 1990 wohl der geschichtsträchtigste Moment in der jüngeren deutschen Geschichte.

Für die Oberbadische habe ich meine WM-Erinnerungen an die WM 1990 in Italien zu Papier gebracht: Trabis rasten hupend übers Straßenpflaster

Fotografie, Veranstaltungen

Richtig geparkt für’s Deutschland-Spiel

Richtig geparkt für's Deutschland-Spiel heute abend.
Richtig geparkt für’s Deutschland-Spiel heute abend.

Noch ein kleiner Schnappschuss vom Steinbuckfest am Sonntag in Müllheim. Ob die Besitzer dieser Schmuckstücke beim Oldtimer-Treffen schon das Spiel Deutschland-Brasilien heute abend im Kopf hatten, als sie ihre Autos geparkt hatten? Zumindest stehen sie farblich in der richtigen Reihenfolge: Schwarz – RotGold

Fotografie, Veranstaltungen

Müllheim von oben beim Steinbuckfest

Blick über Müllheim zum Blauen
Blick über Müllheim zum Blauen

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Autohauses Maier-Kucera hat ein Dutzend Gewerbetreibender im Gewerbegebiet Steinbuck in Müllheim zum dritten Steinbuckfest eingeladen. Die Dachdeckerei Schneider & Reister bot dabei die Möglichkeit mit Kran und Hebebühne einen Blick von oben auf Müllheim und die Rheinebene zu werfen.

Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.
Das Gewerbegebiet Steinbuck zwischen B3 und Bahnlinie von oben betrachtet. Im Hintergrund die Stadt Neuenburg am Rhein und die Vogesen.

Noch ein Schätzchen vom Oldtimer-Treffen im Autohaus: Ein Citroën SM Sportcoupé aus den 1970er Jahren mit Sechszylinder-Maserati-Motor.

Citroen SM
Citroën SM