Essen & Trinken, Fotografie, Sport, Veranstaltungen

Genusslauf 2013

Genusslauf Müllheim 2013
Die Hochrhein-Genuss-Drübel aus Weil am Rhein

Anbei ein paar Bilder vom Genusslauf 2013. Weitere Informationen gibt’s bei den Genussläufern Dreyeckland.

Genusslauf 2013
Barockes Laufpaar
Genusslauf 2013
Schwarzwald-Marie
Genusslauf 2013
Faule Säcke
Genusslauf 2013
Laufender Koch
Genusslauf 2013
Fliegender Teppich
Genusslauf 2013
Skeletor
Genusslauf 2013
Markus Jenne (USC Freiburg) gewann den Halbmarathon beim Müllheimer Genusslauf.
Genusslauf 2013
Die schnellste Frau beim Viertele-Marathon: Janina Gill vom TV Neuenburg.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

„Mehr stoht morn in de Zittig!“

Und hier geht’s zu den Bildern aus dem Jahr 2012!

Advertisements
Essen & Trinken, Essen und Trinken, Fotografie

Der älteste Weinmarkt Badens

Weinmarkt Müllheim
Eröffnung des Müllheimer Weinmarkts (v.l.): Claudia Schlumberger-Bernhardt (Vorsitzende des Verein Markgräfler Wein), die Badische Weinprinzessin Larissa Stäbler, die Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther, Schirmherr Etienne Rivier aus der Müllheimer Partnerstadt Vevey, die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer, die Badische Weinprinzessin Daniela Sättele sowie die Gastgeberin, Müllheims Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich.

Zum 131. Mal findet im Müllheimer Bürgerhaus der älteste Weinmarkt Badens statt. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, die breite Palette an Sorten und Lagen des Weinbaugebiets Markgräflerland zu verkosten. Knapp 320 Weine und 32 Sekte waren zur Verkostung angestellt. Eröffnet wurde der Weinmarkt am Nachmittag von der Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther im Beisein der Badischen Weinkönigin Katharina Zimmer und ihrer beiden Prinzessinen Larissa Stäbler und Daniela Sättele.

Müllheimer Weinmarkt
Knapp 320 Weine aus der Weinbauregion Markgräflerland waren beim 131. Müllheimer Weinmarkt zur Verkostung angestellt.

Veranstalter ist die Stadt Müllheim. Schirmherr ist in diesem Jahr Etienne Rivier (Conseiller municipaux) aus der Partnerstadt Vevey, mit der in diesem Jahr das 15-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert wird.

Müllheimer Weinmarkt
Gut besucht war der Weinmarkt im Müllheimer Bürgerhaus
Müllheimer Weinmarkt
Gekrönte Häupter gehören zum Müllheimer Weinmarkt dazu. Die badischen Weinhoheiten kommen immer wieder gerne ins Markgräflerland, wie die amtierende Badische Weinkönigin Katharina Zimmer sagte.
Müllheimer Weinmarkt
Blankenhorn-Tapas: Eine Pralinenspezialität der Müllheimer Confiserie Krauss mit Gewürztraminer
Müllheimer Weinmarkt
Ohne die fleißigen Helferinnen, die den Wein ausschenken, geht beim Müllheimer Weinmarkt nichts.
Essen & Trinken, Fotografie, Nachrichten, Veranstaltungen

Markgräfler Gutedelcup 2013

Gutedel-Cup-Verleihung im Kurhaus in Badenweiler
Gutedel-Cup-Verleihung im Kurhaus in Badenweiler

Die besten Gutedel-Weine des Markgräflerlands aber auch aus dem Weinanbaugebiet Saale-Unstrut sowie der Schweiz wurden beim Gutedel-Cup 2013 in Badenweiler gekürt. Bei der 17. Auflage des Markgräfler Gutedelcups des Gutedel-Cups des Vereins Markgäfler Wein wurden rund 200 Gutedel-Weine, darunter knapp 170 aus dem Markgräflerlandin den drei Kategorien QbA trocken, Kabinett trocken sowie Edelsüße Weine (Spät- und Auslesen) zur Verkostung angestellt und durch eine 20-köpfige Jury bewertet.

Gutedel-Cup 2013
Bei der Preisverleihung (v.l.): Claudia Schlumberger-Bernhardt (Vorsitzende des Vereins Markgräfler Wein), die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer, Kellermeister Philip Dahm (Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim), Andreas Philipp (Winzerkeller Auggener Schäf), Friedhelm Maier (Weingut Lämmlin-Schindler, Mauchen) und die Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther.

Traditionell wurden die Gutedel-Cup-Sieger im Kurhaus von Badenweiler von der Markgräfler Weinprinzessin und Schirmherrin des Gutedel-Cups, Aurelia Warther, gekürt. Charmant führte die Badische Weinprinzessin Katharina Zimmer gemeinsam mit dem Bereichsvorsitzenden des Markgräflerlandes, Ernst Nickel, durch das Programm.

Das Moderatorenpaar Ernst Nickel (v.l.), Bereichsvorsitzender des Markgräflerlands, und die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer
Das Moderatorenpaar Ernst Nickel (v.l.), Bereichsvorsitzender des Markgräflerlands, und die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer

Die Siegerweine können am heutigen Freitag, 26. April, ab 19 Uhr auf dem Müllheimer Weinmarkt verkostet werden.

Sängerin Sandy Williams unterhielt das Publikum im Bühnensaal des Kurhauses Badenweiler.
Sängerin Sandy Williams unterhielt das Publikum im Bühnensaal des Kurhauses Badenweiler.

Für die passende musikalische Umrahmung sorgte die New Yorker Jazz-Sängerin Sandy Williams mit ihrer bezaubernden Stimme, begleitet vom Pianisten Henry Uebel.

Platz QbA trocken Kabinett trocken Edelsüße Weine
1. 2012 Laufener Altenberg
Winzerkeller Auggener Schäf
2012 Mauchener Sonnenstück
Weingut Lämmlin-Schindler, Mauchen
2009 Schliengen Sonnenstück
Eiswein Barrique
Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim
2. 2012 Ballrechen-Dottinger Castellberg
Weingut Wolfgang Löffler, Staufen-Wettelbrunn
2012 Ballrechen-Dottinger Castellberg
Weingut Wolfgang Löffler, Staufen-Wettelbrunn
2011 Auggener Schäf Eiswein
Winzerkeller Auggener Schäf

2011 Ballrechen-Dottinger Castellberg Trockenbeerenauslese
Weingut Wolfgang Löffler,
Staufen-Wettelbrunn

2009 Laufener Altenberg
Trockenbeerenauslese
Winzerkeller Auggener Schäf

3. 2012 Badenweiler Römergarten
Weinngut Wolfgang Schindler, Müllheim
2012 Ebringer Gutedel
Winzerhof Ebringen
Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther
Die Schirmherrin des Gutedel-Cups: die Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther
 Badische Weinkönigin Katharina Zimmer
Die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer führte charmant durch den Abend.
Kellermeister Andreas Philipp vom Winzerkeller Auggener Schäf
Kellermeister Andreas Philipp vom Winzerkeller Auggener Schäf freute sich über den Sieg in der Kategorie Gutedel Qualitätswein (QbA) trocken mit einem 2012 Laufener Altenberg.
Kellermeister Friedhelm Maier vom Weingut Lämmlin-Schindler aus Mauchen
Kellermeister Friedhelm Maier vom Weingut Lämmlin-Schindler aus Mauchen hat nur einen Gutedel, einen 2012 Mauchener Sonnenstück Kabinett trocken, angestellt und gewann in der Kategorie Gutedel Kabinett trocken.
Kellermeister Philip Dahm von der ersten Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim
Kellermeister Philip Dahm von der ersten Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim freute sich über den Sieg in der Kategorie edelsüße Gutedel. Den ersten Preis erhielt ein 2009 Schliengener Sonnenstück Eiswein Barrique. Ein denkwürdiger Eiswein, der am 19. Dezember 2009 nach einem Temperatursturz von minus sechs auf minus zwölf Grad Celsius erst nachmittags um 15 Uhr geherbstet wurde.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Fotografie, Garten, Natur

Frühlingsgefühle …

Blaumeise
Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus, Syn. Parus caeruleus) ist eine Vogelart aus der Familie der Meisen (Paridae).

… sind zumindest beim Blaumeisenpärchen in unsererm Garten eingekehrt. Im Nistkasten am Apfelbaum wurde heute Großputz gemacht, jetzt kann der Nachwuchs bald kommen.

Blaumeise
Das Blaumeisen-Weibchen flog emsig hin und her

Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus, Syn. Parus caeruleus) ist eine Vogelart aus der Familie der Meisen (Paridae).

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Fotografie, Natur

Kirschblüte im Eggenertal

Kirschblüte im Eggenertal
Die Kirschblüte im Eggenertal hat gerade erst begonnen, noch steht nur jeder zweite Baum in voller Blüte.

Schmuckbilder für Kollektive waren gefragt, also gings heut zu einer kleinen Rundfahrt durchs Markgräflerland. Beim Start in Müllheim strahlend blauer Himmel, aber im Eggenertal war’s dann leider etwas zu diesig. Außerdem blüht erst die Hälfte der Kirschbäume, die in höheren Lagen brauchen noch ein ein paar Tage.

Kirschblüten
Kirschblüten

Weiter ging’s nach Schliengen …

Wasserschloss Entenstein in Schliengen
Wasserschloss Entenstein in Schliengen
Wasserschloss Entenstein in Schliengen
Wasserschloss Entenstein in Schliengen
Wasserschloss Entenstein in Schliengen
Wasserschloss Entenstein in Schliengen

… Bad Bellingen …

Das Rathaus von Bad Bellingen
Das Rathaus von Bad Bellingen
Bad Bellinger Figuren
Lebensgroße Figuren zieren die Rheinstraße in der Bad Bellinger Ortsmitte
Blütenpracht vor dem Kurhaus in Bad Bellingen
Blütenpracht vor dem Kurhaus in Bad Bellingen
Kurpark Bad Bellingen
Vor dem Eingang der Balinea Therme in Bad Bellingen
Kurpark Bad Bellingen
Badezuber wie in den 50er Jahren

… und Auggen.

Auggen
Blick von den Reben auf die Kirche und das Dorfzentrum von Auggen,
Fotografie, Natur, Veranstaltungen

Narzissenfest in Gérardmer

Kirche Saint-Barthélémy
Kirche Saint-Barthélémy

Zu den Dingen im Dreiländereck, die man einmal im Leben gesehen haben muss, gehört neben dem Basler Morgenstraich auch das Narzissenfest (Fête des Jonquilles) in Gérardmer in den Vogesen.

Narzissenfest Gérardmer
Tausende Besucher drängen sich schon Stunden vor dem Umzug durch die Straßen von Gérardmer.

Fête des Jonquilles
Fête des Jonquilles
Das kleine Städtchen ist gut zu erreichen, von Colmar aus geht es in Richtung Munster – das Tal ist bekannt für seinen Käse – hinauf zum „Col de la Schlucht„. Vom Pass geht’s hinunter an den Lac de Gérardmer. Man befindet sich dann übrigens schon nicht mehr im Elsass sondern bereits in Lothringen. Das kleine Städtchen schmiegt sich an die bewaldeten Berghänge. Holz- und Textilindustrie waren lange die prägenden Wirtschaftszweige, aber schon im Jahr 1875 wurde in Gérardmer das erste Tourismusbüro Frankreichs eingerichtet. „Die Perle der Vogesen“ lockt vor allem Wintersportler und Wanderer.

Narzissenblüten
Narzissenblüten

Ein besonderes Naturschauspiel bieten im Frühjahr die Bergwiesen rund um Gérardmer, wenn hier abertausende gelbe Narzissen blühen.

Manon des sources
Manon des sources

Alle zwei Jahre wird in Gérardmer die „Fête des Jonquilles“ mit einem großen Blumenkorso gefeiert. Seinen Ursprung hat das Fest im Jahr 1935 als die Mitglieder des örtlichen Motorradclubs bei der Rückkehr von einer Ausfahrt auf die Idee kamen, ihre Fahrzeuge mit gelben Narzissen zu schmücken.

Odin
Wikinger

Am Sonntagmorgen ab 10 Uhr stehen die geschmückten Wagen für den Blumenkorso auf der Umzugsstrecke bereit.

Narzissenfest in Gérardmer
Bis kurz vor dem Umzug wird an den Festwagen gearbeitet.

Narzissen sowie Moos und Fechten aus den Wäldern bilden das Material für die insgesamt 31 bunt geschmückten Festwagen. Ein Gitter aus „Hasendraht“ bildet das Gerüst für die vielfältigen Motive. In jede einzelne Öffnung wird in der Nacht vor dem Umzug bei der „Picage“ eine gelbe Narzisse gesteckt. Oft wird bis kurz vor dem Umzug noch an den Festwagen gearbeitet. Zu den Festwagen gesellen sich Musikgruppen und Majorettes aber auch adrette Samba-Tänzerinnen, die bei dem tollen Wetter einen Hauch von Carneval in Rio versprühten.

Julius Cäsar
Julius Cäsar
Narzissenfest in Gérardmer
Natürlich werden auch blühende Narzissen an die Besucherinnen entlang der Umzugsstrecker verteilt.
Sambatänzerinnen
Sambatänzerinnen
Samba
Samba
Sambatänzerin
Sambatänzerin
Majorettes
Majorettes
Trachtentanzgruppe aus Lothringen
Trachtentanzgruppe aus Lothringen
Musik
Musik
Linvoges
Linvoges

Aber auch die Häuser sind mit gelben Narzissen geschmückt.

Geschmückte Häuser
Geschmückte Häuser
Mitbringsel: Kleine Strohpuppen mit Narzissenblüte
Mitbringsel: Kleine Strohpuppen mit Narzissenblüte
Noch mehr Mitbringsel: Bonbonspezialitäten aus den Vogesen
Noch mehr Mitbringsel: Bonbonspezialitäten aus den Vogesen

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Narzissenfest in Gérardmer
Narzissenfest in Gérardmer
Fotografie, Natur

Bauernhausmuseum Schneiderhof

Bauernhausmuseum Schneiderhof
Bauernhausmuseum Schneiderhof in Kirchhausen

Auf der Rückfahrt vom Eierspringen in Eichen haben wir noch kurz am Bauernhausmuseum Schneiderhof in Kirchhausen (Ortsteil von Steinen-Endenburg) Halt gemacht. Die letzte Führung hatten wir leider verpasst, aber hier ein paar Bildimpressionen vom Bauernhaus.

Bauernhausmuseum Schneiderhof
 
Bauernhausmuseum Schneiderhof
 
Bauernhausmuseum Schneiderhof
 
getrocknete Silberdistel
getrocknete Silberdistel
Brunnen
Im Brunnen werden Weidenzweige gewässert um Körbe daraus zu flechten.

Gedenktafel am Bauernhausmuseum Schneiderhof an Berta Schneider
Gedenktafel
Öffnungszeiten sind von Ostern bis November, immer sonn- und feiertags von 13 bis 17 Uhr sowie Mittwoch und Samstag von 15 bis 17 Uhr.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

 
 

Bauernhausmuseum Schneiderhof
 
Fotografie, Veranstaltungen

Tanz-Sport-Show im Bürgerhaus

Die Show-Turngruppe des Turnvereins Müllheim
Die Show-Turngruppe des Turnvereins Müllheim

Pflicht und Kür: Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Turnvereins Müllheim im Markgräfler Museum und unterhaltsame Tanz-Sport-Show im Bürgerhaus.

Sportplakette für Turnverein Müllheim
Landrätin Dorothea Störr-Ritter überreicht dem Vorsitzenden des Turnvermeins Müllheim, Volker Möckel, beim Festakt im Markgräfler Museum die Sportplakette des Bundespräsidenten. Dies ist die höchste Auszeichung für Sportvereine in Deutschland

Anbei ein paar Bildimpressionen vom bunten Programm im Bürgerhaus

Rope Skipping
Ganz schön flott: Die Rope Skipper der Tanzsportabteilung der Alemannia Müllheim.
Rhythmische Sportgymnastik Elena Dormidontova
Elena Dormidontova vom Turnverein Neuenburg bezauberte das Publikum mit einer anmutigen Vorführung der Rhythmischen Sportgymnastik.
Percussion
Sorgten für musikalische Unterhaltung: Die Percussion-Gruppe „Andromeda“ von Tilo Wachter.
Inline-Skater
Starlight-Express lässt grüßen, wenngleich auch mit moderneren Disco-Rhythmen: Die Inline-Skater-Gruppe des Turnvereins Müllheim.
Steptanz
Klack – klack – klack … Eine flotte Sohle legten die Steptänzer der Tanzsportabteilung der Alemannia Müllheim bei ihrem Gastauftritt auf’s Parkett.
Afrika war das Thema der Showgruppe der Müllheimer Leistungsturnerinnen und -turner.
Afrika war das Thema der Showgruppe der Müllheimer Leistungsturnerinnen und -turner.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Fotografie, Veranstaltungen

Bürsten für Rechts- und Linkshänder

„Wir haben Bürsten für Rechts- und Linkshänder“ ruft ein Marktbeschicker einem Kunden zu. Trotz des eher herbstlichen Wetters herrschte auf dem Jahrmarkt in Weil am Rhein reges Treiben, auch wenn eine Besucherin stöhnte: „Das ist das erste Mal, dass ich mit Handschuhen auf den Frühlingsmarkt gehe“. Rund 70 fahrende Händler verwandelten die Hauptstraße in ein Freiluft-Warenhaus: Geboten wurde alles, von Kurzwaren über Gürtel, Hosenträger und Textilien bis hin zu Küchenutensilien und feinen Leckereien, wie Käse, Speck, Honig oder Meerrettich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Essen & Trinken, Essen und Trinken, Fotografie

Der Wochenmarkt von Mulhouse

Die Markthalle von Mulhouse
Die Markthalle von Mulhouse

Diese Woche ging’s früh raus auf den Wochenmarkt von Mulhouse. Die bunte Mischung mit frischem Obst und Gemüse aus der Region (je nach Saison), Südfrüchten und orientalischen Gewürzen vermittelt beim schlendern über den Markt Urlaubsatmosphäre.

Quai de la cloche
Quai de la cloche

Eigentlich heißt der Markt ganz schlicht „Marché de Mulhouse„. Bekannter ist er aber unter dem Namen „Marché du Canal Couvert„, steht die Markthalle doch über einem Kanal des elsässischen Flüsschens Ill.

Markthalle
Die Markthalle über dem Canal d’Ill

In der Markthalle sind Fleisch, Wurst, Fisch, Geflügel, Käse, Wein, Gewürze und verschiedene Backwaren zu finden. In einer Galerie auf der Kopfseite des Marktes befindet sich ein kleines Café/Restaurtant, genau richtig für ein Frühstück (pétit déjeuner) mit Café au lait (Milchcafé) und einem Schokocroissant (Pain au chocolat).

Frühstück auf der Galerie über der Markthalle ...
Frühstück über der Markthalle
Markthalle
… mit Blick über die Marktstände
Blick in die Markthalle
Blick in die Markthalle

Auf der großen Freifläche vor dem Markt reihen sich die Obst- und Gemüsestände mit ihrer bunten Vielfalt aneinander. Daran schließt sich noch ein weiterer Marktplatz an, hier sind eher Jahrmarkttypische Waren zu finden, wie Textilien, Taschen, Schuhe und Lederwaren.

Gemüsestand mit Artischocken
Gemüsestand mit Artischocken
Obst- und Gemüsestände
Farbenfrohe Obst- und Gemüsestände
grün und rot
grün und rot
Mit der Zeit füllt sich der Markt
Mit der Zeit füllt sich der Markt

Mit rund 300 Händlern ist es der Markt in Mulhouse der größte Markt in Ostfrankreich. Eigentlich schön, so etwas in unmittelbarer Nähe vor der Haustüre zu haben. Öffnungszeiten sind Dienstag und Donnerstag von 7 bis 17 Uhr sowie Samstag von 6 bis 17 Uhr.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Die kulinarischen Abenteuer unseres Marktbesuchs – wie die gebratene Taube – sind bei der Markgräflerin zu finden: Der Markt von Mulhouse