Fotografie, Garten, Natur

Grün und orange: ein Kürbisfeld im Herbst

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Der Glaube, senfkorngross, versetzt den Berg ins Meer; denkt, was könnte er tun, wenn er ein Kürbis wär!“

(Angelus Silesius, eigentlich Johannes Scheffler (1624 bis 1677) war ein deutscher Lyriker, Arzt und Theologe)

Was könnte man dann mit dem ganzen Feld erst anfangen?

Ich bin heute mittag zufällig an einem Kürbisfeld vorbeigekommen und hab die Kamera gezückt. Ist ein schönes Herbstmotiv, aber das Licht war um die Mittagszeit doch etwas grell, morgens oder abends wären die Bilder bestimmt besser. Vielleicht reicht es mir die Tage ja noch mal, um noch mehr Bilder zu machen?

Wer gerne kocht, findet Kürbisrezepte übrigens hier bei der Markgräflerin.

Advertisements
Fotografie, Veranstaltungen

Winzerfestumzug in Auggen

Winzerfestumzug
Farbenfrohe Trachten gab’s beim Winzerfestumzug in Auggen zu sehen.

Höhepunkt des Auggener Winzerfestes ist alljährlich der Festumzug am Sonntagnachmittag.

Winzerfestumzug
Die Kutsche mit den Weinhoheiten aus dem Markgräflerland, Baden und dem Elsass.

Strahlend blauer Himmel, bunte Trachten und schmucke Festwagen zum 90. Geburtstag des Winzerkellers Auggener Schäf bekamen die Besucher beim traditionellen Winzerfest-Umzug in Auggen zu sehen. Knapp 50 Gruppen mit rund 1500 Teilnehmern boten einen ebenso farbenfrohen wie abwechslungsreichen Umzug. Entsprechend zahlreich säumten die Zuschauer die Auggener Straßen. Und natürlich wurde auch reichlich Auggener Wein vom Schäf und Letten aus steinernen Krügen an die Zuschauer ausgeschenkt.

Winzerfestumzug
Bäuerliches Leben von früher zeigte der Heimat- und Dorfplegeverein aus Steinenstadt.

Neben den verschiedenen Trachten von der Ortenau über den Schwarzwald bis zum Hotzenwald gab es auch die Markgräfler Tracht reichlich zu sehen.

Winzerfestumzug
Markgräfler Tracht

Anlässlich des 90-jährigen bestehens des Winzerkellers Auggener Schäf zeigten die Winzerinnen und Winzer mit ihren Festwagen den Jahreslauf im Weinberg und im Keller.

Winzerfestumzug
Festwagen zum Frühjahr in Weinberg und Keller
Winzerfestumzug
Im Frühjahr wird der junge Wein in Flaschen gefüllt.
Winzerfestumzug
Der Bammert (Rebhüter)
Winzerfestumzug
Er gehört zum Winzerfestumzug einfach dazu: Weingott Bacchus alias Walter „Poldi“ Grießhaber

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin!

Fotografie, Uncategorized, Veranstaltungen

Auggener Winzerfest 2012 mit Dirndl- und Lederhosenwettbewerb

Weinprobe zur Eröffnung

Winzerfest
Gut gefüllt war das Festzelt bei der Weinprobe zur Eröffnung des Auggener Winzerfestes.

Mit der großen Weinprobe startete am Donnerstag das 57. Auggener Winzerfest im Festzelt beim Winzerkeller Auggener Schäf.

Winzerfest
Eröffnet wurde das Winzerfest vom Auggener Trachtenpärchen Luis Müller und Lisa Schmidt sowie von Winzerkeller-Geschäftsführer Thomas Basler und der Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther
Winzerfest
Der Chor Sorgenbrecher sorgte für den musikalischen Auftakt der Weinprobe.

Zu Beginn sangen die „Sorgenbrecher“. Ihren Namen haben sie einem Vers von Johann Wolfgang von Goethe entlehnt:

Für Sorgen sorgt das liebe Leben
Und Sorgenbrecher sind die Reben.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832: Götz von Berlichingen, 1. Akt, Herberge im Wald)

Winzerfest
Noch ein Zitat: „Es lebe die Freiheit! Es lebe der Wein!“ (Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832: Faust, Auerbachs Keller)
Winzerfest
Natalie Henniger, Badische Weinkönigin 2011/12, moderierte die Weinprobe.

Viel Lob gab es von den Gästen für die Moderatorin der Weinprobe und Badische Weinkönigin 2011/12, Natalie Henninger.

Winzerfest
Die Trachtengruppe des Heimatvereins Auggen schenkt traditionell die Weine aus.

Mit dabei waren wieder unzählige fleißige Helfer des Meimatvereins in ihren Trachten sowie der Landfrauen, die traditionell den Wein ausschenken.

Winzerfest
Serviermaidli in Markgräfler Tracht
Winzerfest
Kilian Schneider (l.), Präsident des Badischen Weinbauverbands, zeichnet den Winzerkeller anlässlich des 90-jährigen Bestehens mit dem goldenen Gütezeichen des Weinbauverbands aus.

Anlässlich des 90. Geburtstags der Auggener Winzergenossenschaft zeichnete der Präsident des Badischen Weinbauverbands, Kilian Schneider, den Winzerkeller mit dem goldenen Gütezeichen aus.

Septembernacht in Tracht

Winzerfest
Einen tollen Anblick boten die Teilnehmerinnen des Dirndl-Wettbewerbs.

Fesche Damen in farbenfrohen Dirndln und stattliche Mannsbilder in Lederhosen bot die „Septembernacht in Tracht“ am Winzerfest-Freitag. Höhepunkt war der Dirndl- und Lederhosen-Wettbewerb. Aber nicht nur die Teilnehmer des Wettbewerbs haben sich in Schale geworfen. Ein sehr großer Teil der Festbesucherinnen schlüpfte fürs Winzerfest in ein schickes Dirndl.

Winzerfest
Der älteste Teilnehmer mit 79 Jahren Andreas Ohrendt aus Badenweiler

Jeweils 15 Damen und Herren stellten sich der Jury. Die jüngste Teilnehmerin war 19 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 79 Jahre alt.

Winzerfest
Die Preisträger des Wettbewerbs

Auggener Dirndlkönigin wurde Karina Graf. Den Lederhosen-Wettbewerb gewann Michael Rüdlin.

Winzerfest
Die Teilnehmer des Dirndl- und Lederhosen-Wettbewerbs

„Es ist sexy, ich finde es schön, und ich fühle mich auch wohl drin“, meinte eine der Teilnehmerinnen auf die Frage, warum das Dirndl derzeit so angesagt ist.

Mehr Bilder vom Auggener Winzerfest in der Picasa Bildergalerie!

Fotografie, Sport

Autocross-Rennen in Neuenburg

Aus Autocross Neuenburg September 2012

Spannenden Motorsport bot das Autocross-Rennen auf dem Neuenburger Südring. Bei sommerlichen Temperaturen und vielen Zuschauern brauchte die Zähringerstadt den Vergleich mit dem italienischen Monza nicht zu scheuen. Die Fahrer des heimischen Südring Stock-Car-Clubs boten den Zuschauern eine tolle Leistung und haben beim Saisonfinale im Autocross Drei-Nationen-Cup am 13./14. Oktober auf dem heimischen Südring teils gute Aussichten auf den Gesamtsieg.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!

Bezirk Breisgau, DLRG, Fotografie, Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg

Köpfchen aus dem Wasser …

… Schwänzchen in die Höh. Heißt ein altes Kinderlied. Passend zu einem „tierischen“ Blogbeitrag:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Wasserrettungsgruppe des Bezirks Breisgau der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag und am Freitag: Die Wasserretter begleiteten eine gelbe Plastikente auf ihrem Weg durch den Rhein und den Grand Canal d’Alsace.

Schleuse Ottmarsheim
Schleuse Ottmarsheim

Also auf zur Schleuse nach Ottmarsheim, wo die Ente von den DLRG-Kollegen aus dem Bezirks Markgräflerland übergeben wird: Auftrag: Fotos machen und einen Presseartikel sowie einen Beitrag für die Homepage des DLRG-Bezirks schreiben.

Hintergrund ist ein Experiment der ARD-Fernsehsendung „Kopfball“ mit dem eine Zuschauerfrage beantwortet werden soll: „Wie lange braucht ein Wassertropfen von der Quelle bis zur Mündung in die Nordsee?““ Das Kopfball-Team will diese Frage ganz praktisch mithilfe einer großen gelben Plastikente beantworten. Am Samstag, 1. September, wurde die Ente auf dem Toma-See in den Schweizer Alpen zu Wasser gelassen. Abgesichert wird die Reise von Rettungsschwimmern aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und den Niederlanden. Bis Weil am Rhein wurde die Ente noch vom Fernsehteam des Westdeutschen Rundfunks (WDR) begleitet. Am Donnerstagmittag wurde die Ente nun in die Obhut der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft übernommen, die von nun ab die mit einem GPS-Empfänger ausgestattete Ente auf ihrem Weg bis in die Niederlande begleiten wird.

Picknick
Picknick

Die Dreharbeiten in Basel und Weil am Rhein haben etwas länger gedauert, die Ente kam mit reichlich Verspätung an. Kurzerhand haben wir einfach den Campingtisch eingepackt, Baguette und Käse gekauft und ein typisch französische Picknick auf der Insel zwischen Rhein und Rheinseitenkanal gemacht.

Sonnenuntergang über dem Grand Ballon
Sonnenuntergang über dem Grand Ballon

Außerdem haben wir einen tollen Sonnenuntergang genossen.

Erinnerungsfoto mit der Kopfball-Ente
Erinnerungsfoto mit der Kopfball-Ente

Als Beitrag der DLRG-Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg haben Karin und ich die Ente oberhalb der Schleuse Ottmarsheim von Boot der Ortsgruppe Weil am Rhein in Empfang genommen und unterhalb wieder ausgesetzt, wo dann der „Falke“ der Ortsgruppe Breisach die Eskorte der Ente übernommen hat.

Die Wasserrettung Breisgau nimmt die Ente in ihre Obhut
Die Wasserrettung Breisgau nimmt die Ente in ihre Obhut

Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Homepage des DLRG-Bezirks Breisgau.

Die Ente hat auch eine eigene Internetseite bei Kopfball.

Im Internet kann man die Reise der Rhein-Ente auch live mitverfolgen.

Fotografie

Bad Bellinger Figuren-Parcours

Bad Bellinger Figuren
Latschari mit Zittig

Ein kleiner Spaziergang durch Bad Bellingen mit den bunten Figuren in der Ortsmitte. Fünf Monate lang haben die kreativen Frauen aus dem Ort an den Figuren gebastelt, die ein richtiger Blickfang für den sommerlichen Spaziergang bei der Bädergemeinde sind.

Bad Bellinger Figuren
Shoppingluder
Bad Bellinger Figuren
Freischwimmer

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie!