Fotografie, Natur

Hagel

Tischtennisballgroߟe Hagelkörner in Müllheim
Tischtennisballgroߟe Hagelkörner in Müllheim, zum Vergleich eine Ein-Euro-Münze.

Puuhh, gerade noch rechtzeitig nach Hause gekommen. Und schon ging das Gewitter los, mit tischtennisballgroßen Hagelkörnern.

Advertisements
Essen & Trinken, Fotografie, Natur

Start der Weinlese

Weinlese
In den Reben des Schliengener Winzers Karl Ernst Zimmermann hat die Weinlese begonnen.

Der Schliengener Winzer Karl Ernst Zimmermann hat mit der Weinlese begonnen. Geherbstet wurden rund 1500 Kilogramm Findling-Trauben. Die Rebsorte baut das Weingut Zimmermann auf rund 50 Ar speziell für die Herstellung von Neuem Wein an, der ab Freitag in der Straußwirtschaft zu Ziebelewaie ausgeschenkt wird.

Der eigentliche Herbst beginnt mit der Müller-Thurgau-Lese um den 15. September.

Durch die nasse und kühle Witterung während der Rebblüte seien die Trauben etwas lockerer, berichtet Zimmermann, was den Ertrag schmälert aber dafür der Qualität zu Gute kommt. Die Beeren bringen ein Mostgewicht von rund 89 Grad Öchsle auf die Waage.

Mehr Bilder von der Weinlese gibt’s in der Picasa Bildergalerie!

Auf alle Fälle war’s zum Fotografieren mit Sonnenschein angenehmer als beim letzten „Herbsttermin“ am 3. Februar.

Essen & Trinken, Essen und Trinken, Veranstaltungen

Mit dem Metzger auf Grillkurs

Der Metzger auf Grillkurs - Das perfekte Steak. Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim mit Grill on Fire.
Der Metzger auf Grillkurs – Das perfekte Steak. Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim mit Grill on Fire.

T-Bone-Steaks und Spare Ribs kennen wohl die meisten Grillfreunde, Skirt und Flank sind dagegen ebenso unbekannt wie Pulled Porc. Ein ebenso schmackhaftes wie lehrreiches Erlebnis war für die rund 25 Teilnehmer der Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim. Selbst aus Basel und Karlsruhe kamen die Teilnehmer zum Grillevent angereist.
Der Koch und Grillexperte Stefano Esposito von „Grill on Fire“ zeigte, wie ein gutes Steak auf dem Grill immer gelingt, egal ob mit Holzkohle- oder Gasgrill. Zuvor erklärte Metzgermeister Dirk Brunner, wo denn die einzelnen Fleischstücke herkommen, die später auf dem Grill landeten. Dafür zerlegte er vor den Augen der Teilnehmer fachgerecht eine Rinderhälfte (übrigens vom Hinterwälder Rind).

Der Metzger auf Grillkurs - Das perfekte Steak. Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim mit Grill on Fire.
Metzgermeister Dirk Brunner zerlegt fachgerecht eine Rinderhälfte und zeigt, wo welches Stück Fleisch sitzt.

Los ging das Grill-Menü mit Slow Food im Fast-Food-Gewand: Einem Pulled Porc Burger – gezupftes Schweinefleisch und Cole Slaw (Krautsalat) auf Buns (Burgerbrötchen). Das Schweinefleisch vom schwäbisch-hällischen Sattelschwein war superzart und saftig und dennoch im Vergleich zu Spanferkel weniger fett. Das Geheimnis ist die lange Gardauer. Das Fleisch wurde von Stefano Esposito schon 20 Stunden vorher mit einer Barbecue-Sauce überzogen und in den großen Grill (Smoker) gelegt. Lecker waren auch die Buns des Müllheimer Bäckers Reiner Kirschner, die mit den Hamburgerbrötchen der Fast-Food-Ketten auch gar nichts gemein haben.

Der Metzger auf Grillkurs - Das perfekte Steak. Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim mit Grill on Fire.
Super lecker: der Pulled Porc Burger

Weiter ging’s mit Spare Ribs und Kachelfleisch, einem schön marmorierten Fleischteil das auf dem Hüftknochen liegt, Flank-Steak, Skirt und Porterhouse-Steak sowie zum Abschluss als Dessert Pfirsich mit Mascarponecreme – natürlich vom Grill.

Der Metzger auf Grillkurs - Das perfekte Steak. Grillkurs in der Metzgerei Grether in Hügelheim mit Grill on Fire.
Neben Grill und Smoker erobert auch der Wok die Outdoor-Küche. Der Koch und Grillexperte Stefano Esposito brutzelt das Gemüse im Wok.

Immer wieder gab es Tipps von Stefano Esposito, wie das Steak erst kurz zu zeichnen – auf dem Rost scharf anzubraten, so dass man das Muster erkennt – und dann anschließend mit geschlossenem Deckel indirekt weiter zu garen. Besonders wichtig ist es, das Fleisch nach dem Grillen kurz ruhen zu lassen, bevor es auf den Teller kommt.
Die Hügelheimer Winzerin und frühere Badische Weinkönigin Gerhild Warther reichte zum Grillmenü passende Weine der Winzergenossenschaft Hügelheim.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Bilder gibt’s im Kochblog „Lebensart im Markgräflerland“ der Markgräflerin! Los geht’s mit dem Beitrag GRILL-ON-FIRE: Der Metzger auf Grill-Kurs und das perfekte Steak – Teil 1.

Fotografie, Veranstaltungen

Nachts im Museum …

Nachts im Museum
Nachts im Museum … bummeln durch die aktuelle Kunstausstellung

Sie hat sich nicht nur fest im Müllheimer Veranstaltungskalender etabliert sondern ist auch eines der Glanzlichter im Veranstaltungsprogramm der Stadt: Die Museumsnacht unter dem Motto „Jazz, Wein, Kultur“. Entsprechend gut gefüllt waren der Innenhof des Markgräfler Museums und auch der Garten in der Museums-Dependance, der Frick-Mühle. Aber auch innen im Markgräfler Museum und im Mühlenmuseum gab’s viel zu entdecken.

Museumshof
Der Innenhof des Markgräfler Museums war gut besucht.
Museumshof
Blick aus dem Museum über den Innenhof auf die Bühne

Für musikalische Unterhaltung im Museumshof sorgte die Stardust Jazzband zur Eröffnung und zu später Stunde das Tilman-Günther-Trio mit der finnischen Gastsängerin Kirsti Alho. Im mit Fackeln illuminierten Garten der Frick-Mühle unterhielt die Jazzband von Wolfgang Minarik mit unaufdringlichen Melodien.

Tilman-Günther-Trio
Das Tilman-Günther-Trio mit der finnischen Gastsängerin Kirsti Alho

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Rundgang durchs Museum. In der Abteilung Archäologie zeigte Maren Siegmann, die Leiterin des Museums in der Alten Schule in Efringen-Kirchen, wie die Kelten bunte Glasperlen herstellten.

So ähnlich - nur ohne Gasbrenner - stellten bereits die Kelten Glasperlen her
So ähnlich – nur ohne Gasbrenner – stellten bereits die Kelten Glasperlen her

Zwei Räume weiter wurde der Bereich um das Skelett einer jungen Frau, die bei Ausgrabungen eines keltischen Gräberfeldes bei Dattingen gefunden wurde, neu gestaltet. Ein Lebendbild des tschechischen Archäologiezeichners Libor Balak macht anschaulich, wie die keltische Bestattungszeremonie vielleicht einmal stattgefunden hat. Das Bild zeigt Trauerzug von Menschen zu einem offenen Hügelgrab. Im Hintergrund ist – wie schon bei den Bildern einer eiszeitlichen Jagdszene und eines römischen Bauernhofs – der Blauen zu sehen. Auch dieses Bild wurde vom Museumsverein finanziert, dessen Arbeitskreis Archäologie sich auch in die Entstehung des Bildes mit eingebracht hat.

Keltische Bestattung
Das neue Lebendbild veranschaulicht die keltische Bestattungszeremonie.

Der Arbeitskreis hat nebenan einen Stand aufgebaut und widmete sich dort der römischen Lebensart. Stilecht gekleidet wurden den Besuchern Kostproben der römischen Küche mit Mulsum (Würzwein) kredenzt.

Römer
Der Arbeitskreis Archäologie des Museumsvereins kredenzte Römische Speisen

In der Frick-Mühle zogen nicht nur die Mühle und die in diesem Jahr eingeweihte Fruchtstampfe die Besucher in ihren Bann. Auch die Ausstellung des Künstlers Wolfgang Faller im Obergeschoss war gut frequentiert.

Frick-Mühle
Gartenfackeln sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung rund um die Frick-Mühle
Im mit Fackeln illuminierten Garten der Frick-Mühle unterhielt die Jazzband von Wolfgang Minarik mit unaufdringlichen Melodien.
Im mit Fackeln illuminierten Garten der Frick-Mühle unterhielt die Jazzband von Wolfgang Minarik mit unaufdringlichen Melodien.
Krimilesung
Zum Abschluss gab es Kurzkrimis im Gewölbekeller des Museums

Krönender Abschluss war die bis nach Mitternacht dauernde Krimilesung im angenehm kühlen Museumskeller. Petra Seitz und Martin Lunz vom Litera-Theater Badenweiler präsentierten augenzwinkernde Kurzkrimis von Jan Schröter.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin.

Fotografie, Kultur, Veranstaltungen

Brückensensationen Rheinfelden

Rheinbrücke Rheinfelden
Die Rheinbrücke verbindet Rheinfelden (Baden) mit der alten Zähringerstadt Rheinfelden im schweizerischen Aargau.

Ein kleiner Nachtrag: Bilder von den Brückensensationen in Rheinfelden (Baden).

Höhepunkt des Kultursommers in Rheinfelden ist das Straßentheaterfestival „Brückensensationen“, das jeweils am dritten Augustwochenende rund um die alte Rheinbrücke stattfindet. Das Festival fand erstmals im Jahr 2007 zur Landesgartenschau „Grün 07“ statt und wird seither jährlich wiederholt.

Brückensensationen
Auf dem Inseli genossen die Besucher am heißesten Tag des Jahres die unterhaltsamen Show-Auftritte.

Das Straßentheaterfestival bietet Artistik, Comedy und Straßenmusik mit internationalen Künstlern. Diese treten auf der alten Rheinbrücke und dem Inseli, dem Haus Salmegg sowie in diesem Jahr erstmals auch im schweizerischen Rheinfelden in der Kurbrunnenanlage statt.

Bobarino Gravittini und Fräulin Marianne Döpp
Bobarino Gravittini und Fräulin Marianne Döpp begeisterten mit einer clownesken Akrobatik- und Jonglier-Show.
Fliegende Keulen
Fliegende Keulen
Bobarino Gravittini
Bobarino Gravittini
Ulik reitet auf seiner Drachenschnecke
Ulik reitet auf seiner Drachenschnecke
Pete Sweet
Der Comedian Pete Sweet aus San Francisco war einer der Höhepunkt im Programm der Brückensensationen.
Pete Sweet
Pete Sweet auf dem Seil
Die Rheinfelder Steel Band "Coco Bahia"
Die Rheinfelder Steel Band „Coco Bahia“ unterhielt das Publikum auf der Bühne vor dem Haus Salmegg.

Noch mehr gibt’s in der Picasa Bildergalerie!

Zum Bericht im Südkurier und zur Bildergalerie.

Eine kleine Kostprobe bieten die folgenden Videos die ich auf Youtube gefunden habe:

Ulik

 


 

 

pete sweet

 

Fotografie, Reisen

Colmar

Colmar Hafen
Der Hafen von Colmar am Ende des „Canal de Colmar“

Die gemütlichste Art nach Colmar zu reisen, ist mit dem Fahrgastschiff von Breisach auf dem 26 Kilometer langen „Canal de Colmar“.

Der Hafen
Der Hafen
Schiff
 

Colmar ist die Hauptstadt des Departements Haut-Rhin (Oberelsass) und nach Straßburg und Mulhouse die drittgrößte Stadt der Region Alsace. Die schmucke Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern bietet jede Menge Fotomotive und natürlich auch jede Menge kleine Restaurants, gemütlich kann man sich im Viertel Klein-Venedig (Petit Venise) niederlassen. Dort befindet sich auch die Markthalle (Marché Couvert de Colmar).

Colmar
In der Altstadt von Colmar
Schild
Schild
Zunftstube der Ackerleute
Zunftstube der Ackerleute
Klein-Venedig
Klein-Venedig
Markthalle
Markthalle (Marché Couvert de Colmar)
In der Markthalle
In der Markthalle
Drache
Dieser steinerne Drache bewacht die Türe zu einer Apotheke
Kopf
Gesehen bei der „Bourse aux Vins de Colmar“
blauer Gartenzaun
Blauer Gartenzaun
Hof
Auch abseits der Altstadt finden sich tolle Fotomotive, wie dieser Innenhof. …
… oder diese Ecke

Der französische Bildhauer und Schöpfer der Freiheitsstatue, Frédéric-Auguste Bartholdi, wurde am 2. August 1834 in Colmar geboren.

Frédéric-Auguste Bartholdi
Frédéric-Auguste Bartholdi – der Schöpfer der Freiheitsstatue

Unterlinden-Museum
Das Unterlinden-Museum
Lohnenswert sind ein Besuch im Unterlinden-Museum mit dem berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald sowie in der Dominikanerkirche mit Martin Schongauers Madonna im Rosenhag.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin: Colmar – und mit Napoleon über den Canal zurück – Teil 1: Marché Couvert de Colmar

Fotografie, Reisen

Mit Napoleon auf den Kanälen des Elsass auf Tour

FGS Napoleon
Das Fahrgastschiff Napoleon im Hafen von Colmar

„Schiff ahoi!“, heißt es in Breisach für das neue Fahrgastschiff Napoléon der Breisacher Fahrgast-Schiffahrt, das kürzlich seine Jungfernfahrt absolvierte. Mit 38,40 Metern ist es nicht ganz so lang wie die große Schwester Weinland Baden. Die Namensgebung hat aber nichts mit der Körpergröße des berühmten französischen Feldherrn zu tun. Namensgeber ist vielmehr der auch als „Canal Napoléon“ bezeichnete Rhein-Rhône-Kanal, dessen Fertigstellung im Jahr 1833 auch den Anstoß zum Bau des „Canal de Colmar“ gegeben hat. Der Kanal von Neuf-Brisach in die Hauptstadt des Departements Oberelsass (Haut-Rhin) ist mit dem Rhein das Haupteinsatzgebiet des FGS Napoleon.

Schleuse Colmar
Ecluse de l’Ill Colmar

Die Abmessungen der drei Schleusen mit 39 Meter Länge und 5,20 Metern Breite bestimmten daher auch die Größe des Schiffes. Dieses wurde in den vergangenen Monaten auf der Schiffswerft in Rolandseck mit 38,40 Metern Länge und 5,05 Metern Breite für den Einsatz auf dem Colmar-Kanal maßgeschneidert. Maßarbeit wird vom Kapitän nicht nur verlangt, wenn er in die Schleusen des Kanals einfährt, sondern auch bei der Passage der zwölf Brücken entlang des Kanals. Diese beschränken daher auch die Schiffshöhe von 3,80 Metern.

Unter den Brücken heißt es aufpassen ...
Unter den Brücken heißt es aufpassen …
Achtung!
Achtung!

Trotzdem wird es unter den Brücken eng. Daher weisen gelbe Blinklichter und ein akustisches Warnsignal die Passagiere auf dem Oberdeck darauf hin, sitzen zu bleiben beziehungsweise den Kopf einzuziehen, wenn das Schiff unter den Brücken durchfährt. Das Steuerhaus lässt sich auf Knopfdruck hydraulisch hochfahren und absenken. Hochgefahren bietet es dem Schiffsführer auf dem Rhein einen Rundumblick, auf dem Colmar-Kanal bieten Videokameras am Heck den nötigen Überblick.

Technische Daten

Fahrgastschiff Napoleon
Baujahr: 2012
Hersteller: Ritzdorf Schiffs- und Industrietechnik

im Rolandseck (Remagen-Oberwinter)

Motorleistung: 2 mal 270 PS
Länge: 38,40 Meter
Breite: 5,05 Meter
Höhe: 3,80 Meter
Tiefgang: 1,40 Meter

Abschalten und Entspannen

Tempolimit
Auf dem Kanal gilt ein Tempolimit von sechs Kilometern pro Stunde

Für eine Schifffahrt auf dem Colmar-Kanal muss man schon etwas Zeit mitbringen. Rund viereinhalb Stunden dauert die Fahrt auf dem 26 Kilometer langen Kanal von Neuf-Brisach nach Colmar mit seinen drei Schleusen. Die Fahrzeit ist nicht nur das „Tempolimit“ von sechs Kilometern pro Stunde sondern auch dem engen Kanalquerschnitt geschuldet. „Das Wasser muss ja von vorne um das Schiff herumkommen“, erklärt Christian Goedert.

Es bleibt also nichts anderes übrig als zu „Entschleunigen“ und automatisch vom Alltagsstress herunterzukommen, wenn das Schiff gemächlich durch den Kanal gleitet. Während der Fahrt gibt es viel zu entdecken: Seerosen säumen den flachen Wasserbereich am Ufer, bunte Libellen tanzen über das Wasser und Entenfamilien kreuzen die Wasserstraße. Hier und da sitzen Angler oder planschen Kinder am Ufer, die den vorbeifahrenden Passagieren munter zuwinken.

Schleuse
Schleuse
Flusskreuzung
Flusskreuzung: Der Kanal kreuzt die Ill
Hohkönigsburg
Blick zur Hohkönigsburg
Breisach
Ankunft in Breisach

Die Colmar-Linie fährt bis Oktober jeden Freitag und Samstag um 10 Uhr nach Colmar. Nach der Ankunft in Colmar werden die Gäste mit dem Bus vom Colmarer Hafen in die Innenstadt gebracht und können dort einen Stadtbummel unternehmen, bevor es um 18 Uhr wieder mit dem Bus zurück nach Breisach geht.

Colmar
Colmar

Lohnenswert sind ein Besuch im Unterlinden-Museum mit dem berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald sowie in der Dominikanerkirche mit Martin Schongauers Madonna im Rosenhag.

Mehr Bilder in der Picasa Bildergalerie und bei der Markgräflerin: Colmar – und mit Napoleon über den Canal zurück – Teil 5: Der Weg durch den Canal nach Breisach

Essen & Trinken, Fotografie, Veranstaltungen

Markgräfler Weinfest in Staufen

Traditioneller Festumzug durch die Staufener Altstadt zur Eröffnung des Markgräfler Weinfestes
Traditioneller Festumzug durch die Staufener Altstadt zur Eröffnung des Markgräfler Weinfestes

Mit der Krönung der neuen Markgräfler Weinprinzessin Aurelia Warther wurde gestern Abend das 58. Markgräfler Weinfest in Staufen eröffnet. Bis einschließlich Montag, 6. August, präsentieren 26 Winzergenossenschaften und Weingüter aus dem Markgräflerland auf dem Alfred-Schladerer-Platz die breite Vielfalt an Markgräfler Weinen und Sekten.

Anbei ein paar fotografische Eindrücke von der Eröffnung des Markgräfler Weinfestes.

Trachtengruppe
Trachtengruppe
Laura Kiefer hält ihre Abschiedsrede als Markgräfler Weinprinzessin
Laura Kiefer hält ihre Abschiedsrede als Markgräfler Weinprinzessin
Aurelia Warther aus Hügelheim wird zur neuen Markgräfler Weinprinzessin gekrönt.
Aurelia Warther aus Hügelheim wird zur neuen Markgräfler Weinprinzessin gekrönt.
Weinhoheiten
Im Mittelpunkt der Eröffnung des Markgräfler Weinfestes stehen traditionell die Weinhoheiten (v.l.): die scheidende Markgräfler Weinprinzessin Laura Kiefer aus Auggen, ihre frisch gekrönte Nachfolgerin Aurelia Warther aus Hügelheim sowie die Badische Weinkönigin Katharina Zimmer mit ihren Weinprinzessinnen Daniela Sättele und Larissa Stäbler.
Weinhoheiten
Aurelia Warther (l.) wurde am Vorabend des Markgräfler Weinfestes zur neuen Weinprinzessin gewählt. Dabei musste sie sich mit ihren beiden Mitbewerberinnen den Fragen der Badischen Weinkönigin Katharina Zimmer stellen.

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie!