Bauernmarkt, Offene Türen und verkaufsoffener Sonntag in Neuenburg

Verkaufsoffener Sonntag in Neuenburg

Die Müllheimer- und Schlüsselstraße waren für den verkaufsoffenen Sonntag gesperrt.

Ganz schön was los war am Wochenende in der Zähringerstadt Neuenburg zwischen dem Wuhrloch-Park und dem Fridolinhaus in der Müllheimer Straße. Neben dem grenzüberschreitenden Bauernmarkt auf dem Rathausplatz – ergänzt um ein paar typische Jahrmarktstände – und dem Tag der offenen Tür des Bildungshauses Bonifacius Amerbach lockte auch der verkaufsoffene Sonntag des Gewerbevereins wieder zahlreiche Besucher in die Stadt. Hochbetrieb herrschte auch im Wuhrloch-Park, wo am Samstagabend noch das Johannisfest mit viel Musik und einem kräftig lodernden Johannisfeuer gefeiert wurde, zogen am Sonntag bunte Flohmarktstände die Besuchermassen an.

verkaufsoffener Sonntag

Der verkaufsoffene Sonntag lockte wieder zahlreiche Besucher in die Stadt.

Bildungshaus

Das Bildungshaus Bonifacius Amerbach

Bildungshaus

Auf dem Konstantin-Schäfer-Platz vor dem Bildungshaus Bonifacius Amerbach

Los ging der Aktionstag mit der Eröffnung des Tages der offenen Tür auf dem Konstantin-Schäfer-Platz vor dem Bildungshaus. Hier war den ganzen Tag auch für musikalische Unterhaltung gesorgt, angefangen von deutschen und französischen Liedern der Grundschüler über ein Querflötenensemble der Musikschule bis hin zu französischen Musettes auf dem Akkorden sowie Linedance und Video-Clip-Dance.

Bildungshaus

Die Grundschüler der Rheinschule sangen deutsche und französische Lieder zur Eröffnung.

Eine besondere Augenweide war der Auftritt der „Grupos de Dancas Folcloricas Alemas Estrela“ aus dem Süden Brasiliens. Die 48 Tänzerinnen und Tänzer weilten auf Einladung der Original Markgräfler Blaskapelle – die in ihrem Gründungsjahr 1990 bei einer Brasilientournee – die Tanzgruppe kennengelernt hat. Die Tänzerinnen und Tänzer aus Estrela sind vielfach Nachkommen von Deutschen, die vor 150 Jahren nach Südamerika ausgewandert sind und dort die deutsche Sprache ebenso pflegen wie Volksmusik und Volkstanz, aber auch die Einflüsse italienischer und portugisischer Einwanderer sind erkennbar. Sie begeisterten mit dem volkstümlichen Tanz der im Süden Brasiliens beheimateten Gauchous, ebenso wie mit Tango und Samba.

Bildungshaus

„Grupos de Dancas Folcloricas Alemas Estrela“

Gaucho-Tänze

Gaucho-Tänze

Am Ende waren noch alle Finger dran ...

Am Ende waren noch alle Finger dran …

Bildungshaus

Auch im Süden Brasilienst tanzt man Tango Argentino …

Bildungshaus

und natürlich auch die Samba.

Bildungshaus

Bücherflohmarkt

Bauernmarkt

Auf dem Bauernmarkt gab’s auch feines Nougat

Frisch gepresster Apfelsaft

Frisch gepresster Apfelsaft am Stand von Grißheim Aktiv

Bauernmarkt

Feiner Gugelhupf

Segway

Segway fahren auf der Müllheimer Straße

Mehr Fotos in der Picasa Bildergalerie!

Advertisements

Über Alexander Anlicker

Freier Journalist und Pressefotograf unterwegs im südbadischen Raum, überwiegend im Markgräflerland sowie im benachbarten Elsass und der Nordwestschweiz Mein Anspruch ist eine kritische, faire und sachliche Berichterstattung.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.