Sichlehenki in Steinenstadt

Von Sichelhenke

Von Jahr zu Jahr kommen mehr Besucher zur „Sichlehenki“ rund um den „Salmen“ nach Steinenstadt. Die Mischung aus Straßenfest und Brauchtumsvorführungen kommt bei den Besuchern an. Auf großes Interesse stieß in diesem Jahr der kleine aber feine Brauchtumsumzug mit dem die Akteure des Dorf- und Heimatpflegevereins Steinenstadt den Brauch der „Sichlehenki“ schauspielerisch in Szene setzten. Mit Sicheln, Sensen, Heugabeln und Getreidegarben zog die Bauernfamilie samt Mägden und Knechten vom Feld in die Dorfmitte ein. Hier schlugen die Knechte und Mägde die Sicheln ins Scheunentor. „Wir wollen danken für alle gaben, die uns der Herrgott gibt zum Laben“, sagte die Bäuerin und erinnerte daran, dass die „Sichlehenki“ das auch ein Erntedankfest ist. „Euch Mägde und Knechte, die Ihr treu erfüllet Eure Pflicht vom Tageslicht bis in die Dunkelheit hinein ,soll das Fest der Sichelhenke eine besondere Ehre sein“, lud sie anschließend die Erntehelfer zum Fest ein.

Neben den herzhaften Leckereien wie Spanferkel oder Beinschinken in Honigmantel standen die Brauchtumsvorführungen im Mittelpunkt. Ingeborg Wehrle-Ziegler demonstrierte wie ein Waschtag vor über hundert Jahren aussah. So wurde die Wäsche mit Kernseife behandelt und anschließend kräftig am Waschbrett geschrubbt. Aber auch die Butterherstellung mit dem Ankefass oder die Herstellung von „Muckefuck“ aus Gerste wurde demonstriert. Die nötigen Gerätschaften hat Andreas Ohrendt aus Badenweiler zur Verfügung gestellt, der auch die Requisiten zur Fernsehserie Schwarzwaldhaus 1902 beigesteuert hatte. Bereichert wurde die Brauchtumsschau von den Traktorenfreunden Markgräflerland die mit ihren Oldtimer-Traktoren gekommen waren. Zu Gast war auch eine kleine Abordnung des Vereins Grißheim aktiv, die einen Weidling samt Netzen und Reusen mitgebracht hatten und die Fischerei am Rhein vorstellten.

Die Vorsitzende des Dorf- und Heimatpflegevereins, Ute Prönnecke, freute sich über das große Interesse an der Veranstaltung, gerade die Begegnung von Jung und Alt mache den Charme der „Sichlehenki“ aus.
Für musikalische Unterhaltung sorgte unter anderem ein Frühschoppenkonzert mit der Trachtenkapelle Steinenstadt.

Advertisements

Über Alexander Anlicker

Freier Journalist und Pressefotograf unterwegs im südbadischen Raum, überwiegend im Markgräflerland sowie im benachbarten Elsass und der Nordwestschweiz Mein Anspruch ist eine kritische, faire und sachliche Berichterstattung.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Nachrichten, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.